····· Deuce und das 50.Jubiläum, Rory Gallagher's 2.Album am 30.September... ····· Das 6. Album der Manic Street Preachers in seiner ursprünglichen gedachten Form ····· Ritual dictates tauchen „Goth & exhausted" aus der Pandemie auf ····· Anti-Flag werden auch auf ihrem 13. Studio-Album Rückgrat zeigen ····· 1970er Auftritt von Creedence Clearwater Revival in der Royal Albert Hall auf CD und Vinyl ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Zóna A

Nie je to tak zlé


Info

Musikrichtung: Punk

VÖ: 1993

(ANK)

Gesamtspielzeit: 51:00

Internet:

http://www.zonaa.sk

Nie je to tak zlé war das zweite Album der slowakischen Punker Zóna A, die 1984 gegründet zwischen 1990 und 2007 acht Alben auf den Markt gebracht haben, aber offensichtlich noch/ wieder existieren, denn die Homepage verzeichnet eine 2018 erschienen 7“. Mir ist das Album vor 25 Jahren ins Körbchen gesprungen und ich lege es heute noch gerne mal wieder auf.

Das Quartett lieferte damals einen ordentlichen Gitarrenpunk ab, der im Zweifelsfall eher melodisch als aggressiv ausfiel und seine raue Kante nicht zuletzt durch den Klang der slowakischen Sprache erhielt, die es mir trotz im Booklet abgedruckter Texte unmöglich macht etwas zu den Inhalten zu sagen.

Stücke wie „Súcast stroja“ mit seinem Shout and response Refrain, einige Reggae-Nummern, das sehr weich angesetzte „Odpoved“ und „Mladost jhe radost“ mit seinen kraftvollen Vocals und dem von zwei Stimmen getragenen Refrain sorgen für genügend Abwechslung.

Sofort im Ohr bleibt das extrem simpel gehaltene „Bejbe, Bejbe, Bejbe“, das aus nicht viel mehr besteht, als dem ständig wiederholten Refrain – aber für sowas finden sich ja in der Geschichte des Punks einige gute Vorbilder. Dass man kaum einmal eine Referenzband im Ohr hat, mag auch an der Sprache liegen.
Einmal aber liegen Parallelen doch auf der Hand. Bei „Posledný mohykán“ muss ich jedenfalls an ruhigere Momente der Sex Pistols denken.

Das Teil ist übrigens auch 25 Jahre danach noch gut zu bekommen. Das derzeitige(?) Label Inflagranti Records bietet es auf seiner Homepage leicht erweitert für 8 € an. Beim Randaleshop warden 11 € aufgerufen.

Lohnt sich! Nicht nur wegen des Exotenbonus.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Tie dni sú prec 2:47
2Pravda neexistuje 2:10
3Súcast stroja 2:34
4Otázniky 2:57
5Šikovný zlodej 2:42
6Bejbe, Bejbe, Bejbe 2:15
7Posledný mohykán 3:22
8Na tom nic nie je 2:56
9Mladost je radost 1:36
10Problém je den 4:55
11Cesta nikam 2:28
12Smrt nudou 2:54
13Kde ste boli ? 1:35
14Den d 4:11
15Spúštajte ma jemne dolu 1:21
16Mäso 4:15
17Odpoved 3:18
18Stupid Games 2:44

Besetzung

Konýk (Voc)
Led’o (Git, Voc, Perc)
Lump (B, Voc)
Miko (Dr, Voc)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger