····· Verlosung: Drei Mal zwei Tickets zur Record Release Party der Leipziger Metaller Factory of Art ····· Kurz nach seinem 80sten Geburtstag ist Maschine erneut auf #4 ····· Osterei - Luxus-Haydn auf Vinyl ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Tip Jar

Songs About Love And Life On The Hippie Side Of Country


Info

Musikrichtung: Americana

VÖ: 02.12.2022

(Shine A Light Records)

Gesamtspielzeit: 44:31

Internet:

https://tipjar.nl/
https://www.hemifran.com/news/

Noch gar nicht so lange her, es war 2021, da resümierte ich anläßlich einer Rezension: Ein Indiz für die gelungene Vielseitigkeit der Musik. und meinte damit die Platte One Lifetime der niederländischen Band Tip Jar.

Nun liegt die neue Platte vor, mit dem langen Titel Songs About Love And Life On The Hippie Side Of Country. Allein in diesem Satz steckt bereits so manche Andeutung, Songs über Liebe, über das Leben und Hippies, eingebettet in Country-Musik??? Beim Vorgänger war mir bereits aufgefallen, dass die Musik sehr weit gefächert war, aus Elementen des Folk, aus Country, Nuancen von Bluegrass und auch Jazz, dazu ein Tick Pop.

Nun wird die sechste Platte der Band vorgelegt, eingespielt in Austin, Texas und in Eindhoven, in den Niederlanden, und wiederum erwartet uns eine bunte Americana-Mischung, mit Roots Music, Country, Country Rock, Pop, Rock und dezent souligen Anflügen. Im separaten Booklet sind alle Texte beigefügt, und so erfahren wir so Manches, was uns Alle im täglichen Leben begegnen könnte, Texte über Erfahrungen, Gefühle und Erlebnisse. Warum allerdings der Text zu "White Sands" fehlt, kann von mir nicht nachvollzogen werden, zumal es sich auch um eine Eigenkomposition handelt.

Locker und beschwingt starten die ersten Songs, und "Never Saw It Coming" ist ein feines Beispiel für einen melodischen Song im Folk/Singer-Songwriter-Gewand. Noch melodischer strahlt das romantische "White Sand", und bei "Creaking Of The Stairs" wird Arianne Knegt von Bart de Win nur von Piano und Akkorde begleitet, und in diesem reduzierten Arrangement vermögen die Beiden eine schöne Stimmung zu erzeugen.

Country-Rock-Feeling stellt sich dann mit "Plough (Plow)" beschwingt und flott ein, hier kommt dann auch erstmalig das Banjo zum Einsatz, "Love And Understanding" groovet dezent und mit leichtem Vaudeville-Feeling erscheint dann "Wondering Why". Und so wechseln sich ganz zarte Stimmungen (#9, 10), ein straighter Soft-Rocker (#11) und das abschließende "Big Family", das wiederum eine rockende, aber cool schleppende Atmosphäre ausstrahlt, ab, womit bewiesen wäre, dass auch Songs About Love And Life On The Hippie Side Of Country eine Menge Abwechslung bietet.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Out of the Blue (3:44)
2 Garden Party (3:11)
3 Never Saw It Coming (2:47)
4 White Sands (4:22)
5 Creaking of the Stairs (4:27)
6 Plough (3:20)
7 Love & Understanding (3:39)
8 Wondering Why (4:06)
9 Colors (3:57)
10 Strong Enough (3:39)
11 Easy (3:45)
12 Big Family (3:28)

Besetzung

Arianne Knegt (vocal)
Bart de Win (vocal, piano, Wurlitzer, Hammond B3, accordeon)
Pat Manske (drums)
Bill Small (bass, vocal)
Walt Wilkins (guitar, vocal)
Harry Hendriks (guitars, ukulele, vocal, banjo)
Joost van Es (violin)
Eric van de Lest (drums)
Tonnie Ector (double bass)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger