····· Deuce und das 50.Jubiläum, Rory Gallagher's 2.Album am 30.September... ····· Das 6. Album der Manic Street Preachers in seiner ursprünglichen gedachten Form ····· Ritual dictates tauchen „Goth & exhausted" aus der Pandemie auf ····· Anti-Flag werden auch auf ihrem 13. Studio-Album Rückgrat zeigen ····· 1970er Auftritt von Creedence Clearwater Revival in der Royal Albert Hall auf CD und Vinyl ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Jim Patton & Sherry Brokus

Going The Distance


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter/Folk/Folk Rock/Country

VÖ: 03.06.2022

(Berkalin Records)

Gesamtspielzeit: 31:25

Internet:

http://pattonbrokus.com/index.html
http://www.berkalinrecords.com/
https://www.hemifran.com/index.html

2019 stellte ich diese Veröffentlichung vor: Collection 2008-2018. Mit Jim Patton & Sherry Brokus hatten sich zwei Altgediente mit dieser Kollektion vorgestellt, mit Musik aus dem genannten Zeitraum. Dabei musizieren sie bereits gut vierzig Jahre gemeinsam.

Nun, nach der Einführung zur Musik vieler Jahre stellen die Beiden nun ein Album mit zwölf neuen Songs vor, Going The Distance. Und mit dem Titelsong startet die Platte dann auch, wir hören einen ruhigen, am Folk orientierten Song, sehr harmonisch und sympathisch im Ausdruck. Wie bereits auf der letzten Platte ausgeprägt, hören wir noch immer eine gelungene Mischung aus Country, Folk, Singer/Songwriter. So manche Assoziation lässt sich auch festmachen, und "That's What I Do" erinnert mich ganz stark an die Musik von John Prine. Hierbei stelle ich fest, dass Jim Patton als Sänger sicherer geworden ist.

Bemerkte ich in diesem Zusammenhang, dass mir bei der "Collection 2008-2018" jene Songs besser gefielen, bei denen Sherry Brokus die Lead Vocals übernahm, so konnte ich in Verbindung mit den neuen Aufnahmen lesen, dass sie derzeit wohl nicht mehr in der Lage war, die hohen Gesangsparts zu bestreiten, so dass sie eine langzeitige Freundin, BettySoo, bat, diese Teile einzusingen.

Das Duo aus Austin beschäftigt sich inhaltlich mit den Songs mit alltäglichen Themen, Liebe, Kummer, Freundschaft, ständige Auseinandersetzungen etc.. Mit vorwiegend akustischer Ausrichtung, fokussiert auf Gitarren oder Fiddle, strömt die Musik sehr angenehm, mitunter erklingt dann mal ein Wurlitzer und Bill Kirchen steuert auf drei Songs den typischen Telecaster-Sound bei.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Going The Distance (3:46)
2 That's What I Do (2:18)
3 Struggling (3:01)
4 Words I Can't Unsay (2:13)
5 Janey It's Alright (3:28)
6 Golden Boy (2:20)
7 Brand New Love (2:11)
8 Facing The Lions (2:46)
9 Gino (2:46)
10 Austin Night (2:56)
11 I'm Still A Dreaming Man (3:04)
12 Going The Distance (Slight Return) (0:32)

Besetzung

Jim Patton (lead vocals, acoustic guitar)
Sherry Brokus (harmonies)
Bill Kirchen (lead Telecaster - #4,7,10)
BettySoo (harmonies)
Warren Hood (fiddle)
Rich Brotherton (acoustic guitars, cittern, mandolin - #1,2,5,11)
Ron Flynt (bass, piano, harmonium, acoustic guitar, background vocals, baritone guitar, 12 string acoustic guitar, harpsichord, whurly, accordion, B3)
John Bush (Gong Bops percussion)
Eric Hisaw (lead guitar - #3)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger