····· Adam Wakeman vertritt Phil Lanzon bei Uriah Heep ····· Im Herbst supporten Brunhilde J.B.O. auf Deutschland-Tour ····· Neue Wege in den Spuren der Alten versprechen Stormborn ·····  Noel Pix verlässt den Eisbrecher ····· The Cure veröffentlichen Live-Album neu und spenden die Hälfte der Einnahmen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Yelena Eckemoff

I Am A Stranger In This World


Info

Musikrichtung: Modern Jazz

VÖ: 20.05.2022

(L&H Produktion)

Gesamtspielzeit: 121:05

Internet:

http://yelenamusic.com/wp/
http://www.landhproduction.com/
https://www.martinaweinmar.de/

Yelena Eckemoff, die aus Moskau stammende Komponistin und Pianistin, hat schon oft mein Gehör gefunden mit zahlreichen Veröffentlichungen für das Labe L & H Production. Zuletzt stellte die seit 1991 in den Vereinigten Staaten von Amerika lebende Künstlerin 2021 ihr Album Adventures Of The Wildflowers vor. Da spielte sie mit einer finnischen Begleitband, wobei sie auf verschiedenen Platten stets die Musiker wechselt. Auf der aktuellen Doppel-CD I Am A Stranger In This World arbeitete sie wieder mit US-amerikanischen Begleitern.

Mit dieser Veröffentlichung fügt Yelena Eckemoff ihren bisherigen Psalmvertonungen weitere hinzu. Somit ist das Album als neuer Teil eines langfristigen musikalischen Projekts zu verstehen, dass 2018 mit dem Album Better Than Gold And Silver begann und nun eine Fortsetzung erfährt.

Wie immer zielrichtend, ist die Erfahrung der Protagonistin in klassischer Musik wie im Jazz. Und mit ihrer Fähigkeit als Komponistin kann sie jedem Song eigene Klangfarben geben. Bei der Bearbeitung der christlichen Themen half sicher auch, dass sie noch während ihrer Zeit in Moskau zum Christentum konvertierte.

Im Gegensatz zum oben genannten Vorläufer, auf dem sich hälftig Gesangstitel befanden, erwarten uns auf diesen 2 CDs ausschließlich Instrumentalbearbeitungen. Gleich ist, dass das hier wieder versammelte All-Star-Team auf sehr hohem Niveau musiziert, sehr einfühlsam und mit einer sehr starken Ensembledichte, in der jeder Musiker*in seine/ihre Wertigkeit und wichtige Präsenz inne hat. Die Ausführung der elf Psalm-Bearbeitungen strahlt dabei eine sehr harmonische und mitunter auch feierliche Stimmung aus. Die meist sehr lange Spieldauer der einzelnen Songs erlaubt den Solisten dazu noch, sehr gestaltend zu wirken.

Dieser Jazz ist ein sehr ruhiger, ein feinfühliger und sanfter, ein hochwertiger, Jazz, der durch seine Musiker von hoher Güte hell strahlt, es ist wunderbar, anzuhören, wie die Melodien der Psalme entstehen und umgesetzt werden, die Protagonistin hat hierbei ein sehr glückliches Händchen angelegt. Adam Rogers und Ben Monder verstehen es, mit ihren Gitarren Soundscapes zu schaffen, die mitunter verklärt und wie betörend wirken, das stärkste Jazz-Feeling geht vom Trompeter Ralph Alessi aus, Christian Howes mit der Violine bringt Elemente der klassischen Musik ein, und Yelena Eckemoff beläßt es dieses Mal nicht allein bei der Verwendung des akustischen Pianos, auch das Fender Rhodes und Keyboards kommen zum Einsatz, so auf der zweiten CD überraschenderweise eine Orgel entgegenschallt bei "Keep Not Your Silence".

CD Zwei bietet dann eine weitere unerwartete Nuance, wenn sich mit "I Shall Not Want" ganz leicht der Blues einstellt. Nun, Zusammenhänge mit Blues und christlichen Themen gab es schließlich bereits in den Dreissigern. Mit diesem Doppelalbum ist die Protagonistin wieder einen Schritt voran gegangen, und der Untertitel der CD, "Original settings of Biblical Psalms, instrumental version" lässt Rückschlüsse darauf zu, dass in Zukunft vielleicht noch ein reines Vokal-Album erscheinen wird?



Wolfgang Giese

Trackliste

Disc 1:

1 As Chaff Before the Wild (Ps. 35) (12:39)
2 Lighten My Eyes (Ps. 13) (6:33)
3 Make Haste to Help Me (Ps. 70) (7:20)
4 I Am a Stranger in This World (Ps. 119 Gimel) (7:01)
5 Like Rain Upon the Mown Grass (Ps. 72) (16:09)

Disc 2:

1 Keep Not Your Silence (Ps. 83) (10:46)
2 The Wine of Astonishment (Ps. 60) (12:07)
3 I Shall Not Want (Ps. 23) (8:03)
4 At Midnight I Will Rise (Ps. 119 Cheth) (12:06)
5 Every Beast of the Field (Ps. 104) (18:49)

Besetzung

Yelena Eckemoff (piano, Fender Rhodes, keyboards)
Ralph Alessi (trumpet)
Adam Rogers (el. guitars)
Ben Monder (el. guitar)
Christian Howes (violin)
Drew Gress (acoustic and electric bass)
Nasheet Waits (drums)
Joey Baron (drums)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger