····· Die US-Ikonen Styx melden sich mit neuem Album zurück  ····· Die Augsburger Hard Rocker Full Device stehen jetzt bei Boersma-Records unter Vertrag ····· Asia feiern ihre Reunion im Jahre 2006 mit einer 5-CD-Box ····· Grave Digger-Projekt Hellryder zeigt Behind-the-Secenes-Video ····· Erneut wird ein Mindpatrol-Album von einem kompletten SF-Roman begleitet ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Tomoko Mukaiyama & Yannis Kyriakides

La Mode


Info

Musikrichtung: Classical Classical / Contemporary / Experimental Electronic / Minimalism / Sound Art

VÖ: 15.02.2021

(Tomoko)

Gesamtspielzeit: 52:22

Internet:

https://www.discogs.com/artist/161033-Yannis-Kyriakides
https://www.discogs.com/artist/835490-Tomoko-Mukaiyama
http://www.tomoko.nl
http://www.kyriakides.com
https://yanniskyriakides.bandcamp.com/album/la-mode

Tomoko Mukaiyama ist eine niederländisch-japanische Pianistin, Experimental- und Klangkünstlerin. Das nun von ihr erscheinende Album La Mode besteht aus einer Sound-/Klanginstallation, welche Sie bereits 2016 zur Eröffnung des National Theatre Taichung in Taiwan uraufführte. Damals beteiligte sich auch der Architekt Toyo Ito, der das Theatre konzipierte, an der Aufführung. Alle Kompositionen, die dafür genutzt wurden, stammen hingegen von dem aus Zypern stammenden Komponisten Yannis Kyriakides.

Für das Album hat die Künstlerin das oder besser die Werke 2020 live neu eingespielt. Der weltweiten Pandemie geschuldet natürlich nur als Radiokonzert. Hierfür hat Sie keine reine Wiederholung der alten Version eingespielt, sondern viele Dinge neu und anders interpretiert und somit La Mode zu einem neuen Werk gemacht.

Geboten wird eine sehr experimentelle Mischung aus Klavier, Elektronik und Geräuschen. Das Klavier wird hier jedoch in allen möglichen Varianten eingesetzt, so dass eine sehr gute Mischung aus experimentellen Sounds mit klassischen oder neo-klassischen Klängen und Melodien entstanden ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Klanginstallationen findet man zumeist auch ein Thema in den Stücken, welche die experimentellen Klänge verbinden, zusammenhalten oder bestenfalls mit den melodischen Parts verschmelzen. Es werden auch spannende elektronische Perkussionssounds mit eingebaut und durch den exzellenten Klang wird das Werk zu einem Hörgenuss.

Da all dies auch noch ohne dem Hang zur Überambition passiert, haben wir hier ein wirklich ohrenfreundliches Album zwischen Klassik Contemporary, Experiment und Melodie, Geräusch und Musik.

Ein sehr gelungenes Klavierexperimental-Album.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Catwalk19:34
2Nocturnal7:48
3Early Memory11:54
4Dress Code13:06

Besetzung

Performed by Tomoko Mukaiyama
Composed by Yannis Kyriakides

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger