····· Die US-Ikonen Styx melden sich mit neuem Album zurück  ····· Die Augsburger Hard Rocker Full Device stehen jetzt bei Boersma-Records unter Vertrag ····· Asia feiern ihre Reunion im Jahre 2006 mit einer 5-CD-Box ····· Grave Digger-Projekt Hellryder zeigt Behind-the-Secenes-Video ····· Erneut wird ein Mindpatrol-Album von einem kompletten SF-Roman begleitet ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Willie Mabon

Wow! I Feel So Good, The Complete 1952-1963 Chess, Formal & USA Sides


Info

Musikrichtung: Blues/R&B

VÖ: 26.03.2021 ('52-'63)

Soul Jam/Inakustik (Chess, Formal, USA)

Gesamtspielzeit: 77:34

Internet:

https://www.in-akustik.de/

Der Pianist und Sänger Willie Mabon lebt von 1925 bis 1985, und war ein wichtiger Musiker im Umfeld von Blues und Rhythm & Blues und somit auch ein wichtiges Bindeglied. Er wuchs in Memphis auf, und so ist seine Musik auch von diesem Umfeld stark geprägt. Seine ersten Plattenaufnahmen erschienen 1949. Doch es sollte bis 1952 dauern, bis auf Chess Records sein erster Hit erschien, das war "I Don't Know". Und mit diesem Song und diesem Jahr startet auch diese hervorragende und erfrischende Kompilation seiner Aufnahmen für die Label Chess, Formal & USA, entstanden zwischen 1952 und 1963.

Seine lockere Art des Gesangs, teils mit Humor angereichert, dazu sein Piano-Spiel, die mit Bläsern angereicherten Songs, das führte zu weiteren Hits, wie "I'm Mad" (Chess, 1953)oder "Poison Ivy" (Chess, 1954). Ferner finden wir stark an Jazz und R&B orientierte Titel wie "Night Latch", damals als Rückseite von "I'm Mad" veröffentlicht, oder "I Got To Go" aus 1953.

Aber auch mit Balladen konnte der Mann glänzen, mit samtener Stimme trug er Songs wie "Late Again" oder "I'm Hungry" vor. So stellt diese Zusammenstellung eine vortreffliche Veröffentlichung dar, geeignet für Alle, die den Mann noch nicht kannten, um seine Musik umfassend kennen zu lernen, und für alle Anderen, die sich noch einmal an diesem stark individuell geprägten Sound des Künstlers erfreuen möchten.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 I Dont Know
2 Worry Blues
3 I'm Mad
4 Night Latch
5 You're A Fool
6 Monday Woman
7 I Got To Go
8 Cruisin'
9 Would You Baby?
10 Late Again
11 Poison Ivy
12 Say Man
13 Come On Baby
14 Wow, I Feel So Good
15 The Seventh Son
16 Lucinda
17 Knock On Wood
18 Got To Let You Go
19 Got To Have Some
20 Why Did It Happen To Me
21 Fannie Mae
22 Mean Mistreater
23 Just Got Some
24 Thats No Big Thing
25 Ruby's Monkey
26 I'm Hungry
27 I'm The Fixer
28 Too Hot To Handle

Besetzung

Willie Mabon (vocals and piano)
Herbert Robertson, Ernest Cotton, Fred Clark, Charles Ferguson, Earl Crossley, Johnny Cameron (tenor sax)
Harold Ashby, Andrew "Goon" Gardner (alto sax)
Paul King (trumpet)
Milt Larkin (trombone)
Lacy Gibson, Willie Hudson, Eugene Pearson (guitar)
Bill Anderson, Jack Myers, "Cool Breeze" Bell, Ted Sturgis, Bob Hudson, Reginald Boyd(bass)
Billy Emerson (organ)
Oliver Coleman, Al Duncan, Billy Stepney, Steve Boswell, Al Thompson (drums)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger