····· Mit Joan Baez kommt eine Ikone des politischen Gesangs auf deutsche Bühnen ····· Die alte Depeche Mode - die 12“-Single wird reanimiert ····· „Ultraviolet“ ist die neue Single von Freya Ridings ····· Feuerschwanz gehen in der zweiten Jahreshälfte mit neuem Album auf Tour ····· Nach mehr als zehn Jahren erscheint in Juni ein neues Album von U96 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Garmarna

6


Info

Musikrichtung: Rock, Electro-Folk, Weltmusik

VÖ: 29.04.2016

(Westpark Music / Indigo)

Gesamtspielzeit: 40:02

Internet:

https://garmarna2015.com
http://www.facebook.com/Garmarnaoffical

Seit ihrem Debütalbum Vittrad gehörten Garmarna zu den herausragenden Protagonisten der nordischen Musik. Mit ihrer Mischung aus Folk und Rock mit elektronischen Einflüssen war die Band schon eine Eigenmarke. 15 Jahre hat man nun nichts mehr von der Band gehört (auch wenn die einzelnen Mitglieder in verschiedenen Projekten - u.a. Ulrikas Minne Triakel (2011) - aktiv waren) und plötzlich gibt es ein neues Album. Da es Album Nummer sechs ist, hat man es auch gleich 6 genannt.

Auch wenn es immer wieder zu Enttäuschungen kommt, wenn eine Band nach so langer Zeit wieder zusammenfindet, so kann man hier ganz beruhigt sein. Garmarna haben nichts verlernt. Und man ist immer noch innovativ. Die elektronischen Einflüsse haben deutlich zugenommen und bilden mit ihren Folk-Einflüssen eine starke Einheit. Selten ist Electro-Folk passender als hier - und das auf allerhöchstem Niveau. Klanglich brillant ins Bild / Ohr gesetzt gelingt es den Liedern sofort, sich im Ohr festzusetzen. Dabei wird der Sound nie steril heruntergespielt sondern mit einer enormen Lebendigkeit, die man von Garmarna gewohnt ist. Tolle Beispiele sind zum Beispiel "Nåden" oder "Timmarna", bei denen Emma Härderlin wieder einmal beweist, welch tolle Sängerin sie ist. Man würde vielleicht gar nicht erwarten, dass ihre Stimme zum oftmals sehr druckvollen, harten Sound passen könnte, doch hier hat Bandmitbegründer Stefan Brisland-Ferner als Songschreiber, Musiker und Produzent einen tollen Job gemacht.

6 wirkt vielleicht beim ersten Hördurchlauf etwas verstörend, doch nach und nach schälen sich die bekannten Merkmale der Musik Garmarnas heraus und man erkennt, dass das Album zum Besten zählt, was die Band bisher veröffentlicht hat. Großartig!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Över gränsen (feat. Maxida Märak)3:27
2 Väktaren3:43
3 Öppet hav (feat. Thåström)4:51
4 Nåden4:40
5 Timmarna3:51
6 Ingen3:21
7 Ett dolt begär4:35
8 Fönsterspöken4:04
9 Labyrint3:46
10 Gränser vi glömt3:44

Besetzung

Emma Härdelin: Gesang
Stefan Brisland-Ferner: Viola, Drehleier, Synthesizer, Programming, Gitarre
Gotte Ringqvist: Akustikgitarre
Rickard Westman: Gitarre, Bass
Jens Höglin: akustisches und elektronisches Schlagzeug

Gäste:
Maxida Märak: Gesang (#1)
Thåström: Gesang (#3)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger