Musik an sich


Reviews
Jellybeat

Donít Let Us Be Misunderstood


Info
Musikrichtung: Electro-Pop

V÷: 29.11.2010

(Pate Records / Edel)

Gesamtspielzeit: 36:42

Internet:

http://www.jellybeat.net
http://www.myspace.com/jellybeat


Jellybeat melden sich mit ihrem fünften Album Donít Let Us Be Misunderstood nach einer Pause von 4 Jahren mit der neuen Sängerin Katrin Navessi (Ersatz für die frühere Sängerin Anna Jung, die sich um die Erziehung ihrer Kinder kümmert) zurück. Das Bandprojekt der beiden Wiener Musiker DJ Y und Gottfried Schinagl weiß dabei mit einem enorm eingängigen Electro-Pop mit Dance-Einflüssen ordentlich zu gefallen und knüpft nahtlos an die bisherigen Alben an.

Die Musik ist enorm tanzbar und eingängig und hat alle Chancen, auf den Tanzböden der Alpenrepublik, aber natürlich auch in allen anderen Ländern, für gute Laune zu sorgen. Die sehr gut klingende Produktion bietet Musik mit manchmal leicht melancholischen Untertönen. Allerdings plätschert das alles etwas zu gleichförmig vor sich hin. Abwechslung wird nicht gerade groß geschrieben im Jellybeat-Kosmos. Dafür kann Katrin Navessi umso mehr überzeugen, die mit ihrem luftigen Gesang die Songs aus dem Durchschnitt herausheben kann.

Donít Let Us Be Misunderstood ist jetzt sicherlich kein Knaller-Album aber Jellybeat schaffen es mit Leichtigkeit, gute tanzbare Songs für die Discos dieser Welt zu produzieren. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.



Ingo Andruschkewitsch



Trackliste
1Lily's In The Kitchen3:54
2 Kaleidoscope1:03
3 Boy3:27
4 Echo3:26
5 Trial & Error3:51
6 Magnificant Obsession2:47
7 Teenage Chase3:27
8 Sparks3:18
9 8:304:07
10 ReBeat V 2.03:33
11 Lizzard3:49
Besetzung

Katrin Navessi: Gesang
Gottfried Schinagl: Programming, Guitars etc.
DJ Y: Programming, Guitars etc.


 << 
ZurŁck zur Review-‹bersicht
 >>