····· Carlos Santana sieht den Blues bei Tommy Castro „in guter Hand“  ····· Die kanadischen Progressivrocker Saga verabschieden sich nach 40 Jahren von ihren Fans ····· Slade Alive! erscheint in neuer Luxus-Edition am 29.09.2017 ····· Shawn James and the Shapeshifters kommen auf Tour ····· Ab Ende Oktober sind Ohrenfeindt auf deutschen Bühnen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Spike Flynn

It’s Alright


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter, Roots

VÖ: 26.04.2010

(Eigenproduktion)

Gesamtspielzeit: 44:54

Internet:

http://spikeflynn.com
http://www.myspace.com/songspike

Aus dem Westen von Australiens New South Wales stammt der Singer/Songwriter Spike Flynn, der nicht mehr zu den allerjüngsten gehört, mit It’s Alright aber dennoch erst sein Debüt vorlegt. Zu unstet war sein bisheriges Leben mit Höhen und vielen Tiefen, auch wenn er schon immer Songs geschrieben hat. Dazu passend kommt auch die Musik daher.

Mit viel Blues und Roots Musik und einem Gesang, der mehr an Storytelling denn an Gesang erinnert. Aber genau das ist vielleicht die große Stärke von Spike Flynn: Geschichten erzählen aus einem langen und abwechslungsreichen Leben. Man nimmt ihm das ohne Umschweife ab. Das erinnert etwas an einen jungen Tom Waits. Die musikalische Umsetzung ist sehr zurückgenommen. Viel akustische Gitarre etwas Bass und Percussion und ab und an ein Saxophon oder Orgelsounds, welche die klagende Musik bestens unterstreichen.

It’s Alright ist ein starkes Debüt und wenn man dem Pressetext glauben darf, hat Spike Flynn noch viele Songs aus allen Phasen seines Lebens in der Hinterhand, so dass das nächste Werk nicht lange auf sich warten lassen dürfte. Interessantes Album!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1It's Alright8:45
2 Falling Rain Blues3:59
3 Silver Nitrate Serenade8:55
4 Falling Into Love (Out of Self Defense)3:41
5 Hard Times3:28
6 Runaway Train3:54
7 The Penny Whistle Lament6:37
8 That's the Way It Goes2:46
9 Hold On2:49

Besetzung

Spike Flynn: vocals, acoustic guitars
Ian Hefferman: percussions
Brian O'Rourke: bass
Graeme Molloy: piano, organ, synthesizer
Jim Rush: flatpick guitar (#4, 8, 9)
Steve Shirvington: harmonica (#2, 3)
Dave Fitzgerald: electric guitar (#2, 6), mandolin (#6)
Steven Gahan: piano (#3, 7)
Tim Foster: electric rhythm guitar (#4)
Micky Young: saxophone (#1, 3)
Patrick Molloy: bass (#8)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger