····· Uriah Heep sehen auf ihr silbernes Album-Jubiläum voraus ····· Die Eurythmics sind für die Einführung in die Rock & Roll Hall of Fame 2018 nominiert - Wiederveröffentlichung aller Alben auf Vinyl ····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Jennifer Fitts

Pleasant Detour


Info

Musikrichtung: Country / New Country

VÖ: 21.08.2001

(Rio Grande Records)

Die Szene in Texas ist eine wahre Fundgrube für exzellente Country Produktionen. Auch unter den etlichen kleinen Labels tummeln sich wahre Rohdiamanten, so wie diese junge Sängerin und Songschreiberin aus Houston, Texas. Diese Produktion kann man mit einem einzigen Wort umschreiben: sensationell!

Das Album besteht zwar leider nur aus insgesamt sieben Songs (bei einer Spielzeit von 25:10 Minuten), das sollte aber niemanden davon abhalten, sich dieses Meisterwerk nach Hause zu holen, denn eine solche Ansammlung von Songperlen darf man sich nicht entgehen lassen, zeitgemäße und ungebremste Country Music, deren Wurzeln jedoch trotzdem im traditionellen Bereich verankert sind. Jenniffer Fitts komponierte sämtliche Titel dieser CD komplett alleine und zauberte dabei einen Hochkaräter nach dem anderen aus dem Hut, die Songs bestechen durch eingängige, unbeschwerte Melodien, inhaltlich überzeugenden Texten und werden von ihr in umwerfend frischer und unbelasteter Art und Weise interpretiert. Gesanglich ein echter Genuss, ihre Stimme klingt klar und kräftig und erinnert manchmal sogar etwas an Kelly Willis.

Mit dem Titelsong "Pleasant detour" setzt Jennifer gleich zum ersten Paukenschlag an; moderner, lockerer, druckvoller New Country Sound mit treibendem Schlagzeug, erstklassiger permanenter Steelguitarbegleitung, kräftiger E-Gitarre und mit im Hintergrund gehaltenen Hammondorgelklängen. Ein Song, der eine unglaubliche Leichtigkeit und Dynamik ausstrahlt und den man am liebsten mit der Repeat-Taste in einer Endlosschlaufe hören möchte. Doch dann würde man ja den Rest dieser grandiosen CD verpassen, und da es Jennifer Fitts traumwandlerisch sicher gelingt, dieses hohe Niveau durchgängig zu halten, wäre das eine Schande.

Denn schon der nächste Titel "Southern Comfort" lässt einen Country Fan glatt wieder ins Schwärmen geraten. Ein Midtempo Song mit traumhaft schöner Melodie, wie gehabt bestens instrumentiert, hier zusätzlich noch mit schönen Pianoklängen und vor allem großartigen Fiddleparts, schon verblüffend wie gut diese Songs ins Ohr gehen. "It was only the wine" versprüht dann reichlich fröhlichen Tex-Mex Charme, der von für diesen Sound typischen Akkordeonklängen erzeugt wird, danach bringt "Time I stopped lyin'" eher akustisch gehaltene Country Music zu Gehör, wunderbar mit Mandolinen, Fiddle, Piano, Akustikgitarre, dezenten Drums und wiederum in unheimlich melodiösem Gewand.

"Just like a Country Song" präsentiert dann wieder einen flotten, unbeschwerten Uptempo Song, bei dem die quirlig gespielte Steelguitar einen dominanten Part einnimmt und für mitreißenden Sound sorgt. Auch die beiden letzten Titel "Everything he said", ein Midtempo Song der besonders auch durch die gute Gitarrenarbeit auffällt, und der schwungvolle Titel "It feels like your're still here", einem Duett mit Cory Morrow bei dem wieder reichlich Fiddle und Steel für vollen Country Sound sorgen, lassen nichts zu wünschen übrig und schließen ein Album, von dem man sich gern noch ein paar Zugaben wünschen würde.

Als Produzent dieses Werkes zeichnet sich Clay Blaker aus, der als Sänger und Songschreiber zu den absoluten Größen der texanischen Country Szene zählt, daher verwundert der nahezu perfekte Sound dieser Produktion wohl nicht mehr.

Jennifer Fitts, diesen Namen muss man sich merken - ein riesen Talent und hoffentlich auch bald bei einem großen Label unter Vertrag. So hervorragend kann heutige Country Music klingen, da ist ein kleines Kunstwerk entstanden. Schade nur, dass nicht ein paar Songs mehr rausgesprungen sind. Ansonsten ist eigentlich alles gesagt und wer sich diese CD trotzdem noch entgehen lässt, der ist selber Schuld.



GeraldH

Trackliste

1Pleasant Detour
2Southern comfort
3It was only the wine
4Time I stopped lyin'
5Just like a Country Song
6Everything he said
7It feel like you're still here (with Cory Morrow)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger