····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Jean Michel Jarre

Oxygène (30th Anniversary)


Info

Musikrichtung: Elektronische Musik

VÖ: 23.11.2007

(Aero Productions/EMI)

Gesamtspielzeit: 40:11

Internet:

http://www.jeanmicheljarre.com
http://www.myspace.com/jeanmicheljarre
http://www.emimusic.de

In der Filmwelt ist es ja außerordentlich beliebt, nach einem kommerziell erfolgreichem Streifen eine Fortsetzung zu drehen - "Titanic" mag da vielleicht eine Ausnahme sein, aber es würde mich nicht wundern, wenn nicht zumindest darüber nachgedacht worden wäre...

In der Musikwelt ist dieses Phänomen vielleicht nicht ganz so stark verbreitet, aber doch hier und da zu beobachten: Meat Loaf hat ja mittlerweile schon "Bat out of Hell III" abgeliefert, Mike Oldfield hat seinem Erfolgsdebüt "Tubular Bells" ebenfalls zwei Fortsetzungen folgen lassen und auch sein französischer Kollege Jean Michel Jarre hat seinem großen Erfolg aus dem Jahre 1976, Oxygène, einige Kapitel hinzugefügt ("Oxygène 7-13", 1997).

Im Film ebenfalls stark verbreitet ist das Phänomen des Remakes, und auch Jean Michel Jarre legt nun ein Remake vor: er hat sich zum 30jährigem Jubiläum seines Meisterstücks Oxygène die Mühe gemacht, dieses neu einzuspielen, und zwar mit den Originalinstrumenten, die bereits vor 30 Jahren dieses Album eingespielt haben. Ich bin da etwas unschlüssig, ob das nun künstlerisch besonders interessant oder doch reine Geldmache ist. Braucht die Welt diese Neuaufnahme? Nun, das muss wohl jeder Leser, Jarre-Fan und potentieller Käufer für sich selbst entscheiden...

Das Produkt Oxygène gibt es in drei Varianten: als reine CD (ca. 15 €), als CD/2D-DVD-Set ("Live In Your Living Room", ca. 20 €) und als Luxus-Paket bestehend aus CD, 3D-DVD und zwei 3D-Brillen ("Live In Your Living Room", ca. 60 €). Mir liegt nur die reine CD vor, die eine ziemliche 1:1-Kopie des Originals ist. Sicherlich werden hier für Klangverehrer mit einer Musikanlage im fünfstelligen Euro-Bereich Welten zwischen der alten und neuen Version des Albums liegen, für den gemeinen Hörer wird der Unterschied aber wohl nicht so gravierend sein.

Und das bringt mich zu meinem Problem mit der Zielgruppe, für wen ich dieses "neue" Album Oxygène empfehlen könnte. Wer Oxygène noch nicht hat, könnte genauso gut das Original kaufen (gehört eigentlich auch in jede gut sortierte Musik-Sammlung), wer das Original schon hat, braucht eigentlich auch diese Kopie nicht. Für richtige Fans von Jean Michel Jarre ist die CD-Ausgabe wohl überflüssig, da sie eh auf das DVD/CD-Paket oder das DVD/CD/Brillen-Paket (oder beides) zugreifen werden.

Fast auf die Palme bringt mich dabei das überaus lieblose, ja fast würdelose Booklet der CD. Der Mann hat ja nun schon ganze Hochhäuser optisch mit Licht- und Lasershows in Konzerten mit einbezogen, da kann es doch nicht so schwer sein, ein Booklet zu gestalten, mit dem man sich etwas länger als 30 Sekunden aufhalten kann. Es besteht aus 8 Seiten (also aus zwei getackerten Blättern) und bietet außer drei Bildern (je einmal Tasten, Regler und ein Bild von Jarre) noch eine Auflistung des benutzten Instrumentenparks und Danksagungen. Mehr nicht. Song-Texte erübrigen sich ja zwangsläufig beim Instrumentalwerk Oxygène, etwas mehr im Booklet hätte ich aber schon zu einem 30. Geburtstag erwartet.

Ganz klar: Oxygène ist wohl ein Meilenstein der Musikgeschichte, und die reine Musik würde bei mir wohl sicherlich gut abschneiden. Und ich könnte mir auch durchaus vorstellen, das eines der CD/DVD-Pakete empfehlenswert ist. Dieser neuen Veröffentlichung der CD - nicht des Albums Oxygène allgemein oder der DVD-Pakete - stehe ich aber eher skeptisch gegenüber und gebe vielleicht auch nur deshalb wohlwollende 10 von 20 möglichen Punkten, weil ich dem Werk Oxygène eine einstellige Punktevergabe ersparen möchte...



Jürgen Weber

Trackliste

1Oxygene (Part I)7:39
2Oxygene (Part II)7:54
3Oxygene (Part III)3:06
4Oxygene (Part IV)4:13
5Oxygene (Part V)10:12
6Oxygene (Part VI)7:06

Besetzung

Jean Michel Jarre
Francis Rimbert
(auf den DVD's sollen ferner Claude Samard
und Dominique Perrier beteiligt sein)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger