····· Der Stockkampf geht gegen das System ····· Michael Schlierf lobt Gott auch ohne Worte ····· Aus dem sonnigen Kalifornien verdüstern Impending Doom die Sonne ····· Die zarte Sivan Talmor steht auf Zerstörung ····· Gerd Köster und Frank Hocker erhalten den Liederpreis 2018 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Tommy Emmanuel CGP

Accomplice One


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter/Folk

VÖ: 19.01.2018

(Mascot Label Group)

Gesamtspielzeit: 63:46

Internet:

http://tommyemmanuel.com/
https://www.mascotlabelgroup.com/
http://cgpsounds.com/

Der am 31.5.1955 in Australien geborene Tommy Emmanuel gilt als einer der wohl kreativsten und fingerfertigsten Gitarristen, der mühelos Folk, Klassik, Country und Blues verbinden kann. Die erste Soloveröffentlichung erschien im Jahre 2001. Seitdem hat es etliche weitere hochwertige Veröffentlichungen gegeben.

Die neue Platte, Accomplice One, weist die Besonderheit auf, dass der Meister auf jedem Song von einem Gast begleitet wird, darunter befinden sich viele illustre Namen, um mit Jorma Kaukonen, Ricky Skaggs, Mark Knopfler oder Jerry Douglas nur Einige zu nennen. Durch die Vielzahl und unterschiedliche musikalische Ausprägung der Gaststars wird die Vielseitigkeit der Musik unterstrichen, denn unabhängig davon glänzte Emmanuel ohnehin durch Vielseitigkeit.
Anleihen an guten alten Country Blues (“Deep River Blues“), Bluegrass (“Song And Dance Man“), Jazz (“C-Jam Blues”), Country (“Borderline”) zeugen vom Einfühlungsvermögen des Gitarristen, der in allen Sätteln gerecht wird.

Ferner gibt es Ausflüge zum Ragtime, romantische Instrumentalsongs finden wir, eine eigenwillige Interpretation von Jimi Hendrix‘ “Purple Haze“ begeistert, eine Begegnung mit einem hawaiianischen Ukulele-Spieler, allesamt Teilaspekte einer Platte, die Musik von höchster Qualität bietet, und zum Abschluss den schönen gefühlvollen Gesang von Suzy Bogguss, untermalt von virtuoser Gitarrenarbeit. Und noch einmal stelle ich einerseits fest, dass mich Emmanuel stark an Leo Kottke erinnert hinsichtlich seiner technischen Güte im Spiel, doch Kottke mich emotional noch immer mehr berührt.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Deep River Blues with Jason Isbell
2 Song and Dance Man with Ricky Skaggs
3 Saturday Night Shuffle with Jorma Kaukonen & Pat Bergeson
4 Wheelin’ and Dealin’ with J.D. Simo & Charlie Cushman
5 C-Jam Blues with David Grisman & Bryan Sutton
6 (Sittin’ On) The Dock of the Bay with J.D. Simo
7 Borderline with Amanda Shires
8 You Don’t Want To Get You One Of Those with Mark Knopfler
9 Keepin’ It Reel with Clive Carroll
10 Looking Forward to the Past with Rodney Crowell
11 Purple Haze with Jerry Douglas
12 Rachel’s Lullaby with Jake Shimabukuro
13 Djangology with Frank Vignola & Vinny Raniolo
14 Watson Blues with David Grisman & Bryan Sutton
15 Tittle Tattle with Jack Pearson
16 The Duke’s Message with Suzy Bogguss

Besetzung

keine weiteren Angaben

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger