····· Der Stockkampf geht gegen das System ····· Michael Schlierf lobt Gott auch ohne Worte ····· Leona Berlin fasziniert mit einer Cover-Version von „Nothing compares 2 U" ····· Aus dem sonnigen Kalifornien verdüstern Impending Doom die Sonne ····· Die zarte Sivan Talmor steht auf Zerstörung ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Beans On Toast

Cushty


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter/Folk

VÖ: 01.12.2017

(Xtra Mile)

Gesamtspielzeit: 49:14

Internet:


http://beansontoastmusic.com/
http://www.indigo.de/unser_programm/labels/929/
http://oktoberpromotion.com/de

“The world is dying, shit is getting serious, everybody’s lyin’, it’s impossible to tell the truth……”, so startet die neunte Platte des Briten Jay McAllister, Cushty mit dem Song “Open Door Policy”. Das Ein-Mann-Projekt Beans On Toast startete der Mann im Jahre 2005. Er wurde bekannt für seine teils bösartig-scharfzüngigen Texte, mit denen er so manches Übel in der Welt aufs Korn nahm, und noch nimmt. Klar, dass auch der aktuelle Streit um den Brexit auf seiner Liste steht: "These fucking politicians are a right bunch of cunts" ("The Ignorant Englishman") Dieser Song in schunkelndem Rhythmus wird von ihm angezählt in Deutsch : Eins, Zwei, Drei, Vier, und er erzählt von einer Reise durch Deutschland. Auch sonst gehen die Texte durchaus in eine politische Richtung, vorgetragen mit der extrem rauen und raspeligen Stimme des Protagonisten, mitunter auch im Rap-Modus.

Relativ spartanisch arrangiert sind die Songs, basierend auf der akustischen Gitarre, dann ist mal eine Fiddle dabei, oder auch ein Akkordeon und Perkussion aller Art. Irgendwie klingt er typisch britisch, oft mit dem Hauch alter Skiffle-Klänge, dann wieder im Bereich von britischem Folk der Siebziger, meist sehr humorvoll, auch schwarz ist er, der Humor, manchmal mit etwas britischem Klamauk unterlegt, mal auch einfach nur fröhlich, dann wieder sehr nachdenklich, melancholisch und dezent mit Schwermut angereichert, ohne Emotionen ist diese Musik sicher nicht, doch sie dürfte doch sehr polarisieren, neutral gesehen bleibt jedoch aus meiner Sicht ein gewisser Unterhaltungsfaktor, unbestritten.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Open Door Policy
2 Jamie & Lillie
3 Major Oak
4 Taylor Swift
5 Smells Like Bullshit
6 The Ignorant Englishman
7 The A303
8 SGP
9 The Unlikely Gymnast
10 I Think Everyone Should be Terrified
11 It’s A Funny Old World
12 That's Why I Came to Okeechobee
13 The House That Austerity Built
14 The Sun The Moon And Me

Besetzung

Soweit bekannt:

Jay McAllister (vocals, guitar, harmonica)
Max Thomas (accordion),
Matt Millership (piano),
Jenna Mahone (fiddle)
Bobby Banjo (banjo)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger