····· The Selecter und The Beat (feat. Ranking Roger) gehen 2018 gemeinsam auf Co-Headliner-Tour! ····· Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen ihr neues Album Black Coffee am 26. Januar! ····· Lokomotor – neue Single/ Video „Wir sind jetzt“ und Album Wir sind am 26.01.2018 ····· Auf Album Nummer 10 covern Mystic Prophecy sich durch die Popgeschichte ····· Mit der Pest bewerben Nero Doctrine ihr neues Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Haudegen

Tränen


Info

Musikrichtung: Songwriter / Deutsch-Rock

VÖ: 21.07.2017

(Blut, Schweiß & Tränen / Tonpool / Zebralution)

Gesamtspielzeit: 34:40

Internet:

http://www.haudegen.com

„Gelegentlich fragt man sich, ob man das Deutsch Rock Etikett nicht eher gegen Liedermacher austauschen sollte,“ habe ich in der Review zu Schweiß,dem zweiten Album des Haudegen-Triples, das im Juli erschienen ist, in meinen Bart gemurmelt. Und nun ist es tatsächlich so weit. Auf Album Nummer Drei haben die schwerstens tätowierten Berliner das Aggressionslevel praktisch auf Null gefahren.

Passend zum Album-Titel geht es hier ums Leiden – und zwar um das eigene. Das eröffnende „ Auch wenn alle so tun“ steigert sich immerhin noch dynamisch. Mal wieder geht es darum, dass man das Verachtet-Sein mit aufrechtem Gang erträgt.
Dann wird das Recht in Ruhe trauern zu können eingefordert, bedrückt als Verlassener gelitten, in Schweigen getrauert oder über das verlernter Lachen sinniert.
Aus der Trübsal erhebt sich vor allem das unspezifische Dankeslied „Ein Geschenk“, das sich am Ende zu einem der powervollsten Momente der Scheibe steigert.

Genau wie der Hinweis Songwriter ist auch der Name Xavier Naidoo in der voraus gegangenen Review bereits einmal gefallen. Und bei diesem Songwriter Album tritt er noch häufiger in Erscheinung – und auch hier entpuppen sich Haudegen als eine deutlich positiv Variante des dauer-jammernden Naidoo.

Für mich ist Tränen ein klares Stück deutlicher und emotional stimmiger, als Schweiß und zieht so mit Blut fast gleich.

Bleibt am Ende die Frage, ob die Dreiteilung dieser gut 100 Minuten Musik ihren Sinn hat, oder ob man nicht lieber eine Doppel-CD mit einem abwechslungsreich gemischten Programm hätte fahren sollen. Und es gäbe natürlich auch noch die dritte Alternative, Filler auszusortieren und mit einer Einzel-CD anzutreten.

Für alle drei Optionen gibt es berechtigte Argumente. Mich überzeugt die von Haudegen gewählte Form, weil sie die unterschiedlichen Facetten der Band deutlich macht, wobei Schweiß ein wenig der Geruch des sowohl-als-auch entströmt.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Auch wenn alle so tun 3:03
2 Lass mich traurig sein 3:21
3 Nach mir Deine Träume 3:27
4 Ohne Worte 3:27
5 Mein Vater und ich 2:43
6 Lachen verlernt 3:18
7 Goldene Tränen 3:25
8 Ein Geschenk 5:17
9 Einmal für mich 2:41
10 Zerbrochene Rosen 3:56

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger