····· Pop Evil veröffentlichen heute neue Single "Colors Bleed" - Inspiriert von der #MeToo-Bewegung ····· Pandaemonium heißt das neue Album der Black Rainbows ····· Kreator kündigen Neuaflage ihrer 90er Jahre Alben an ····· Single-Compilation zum 85. Geburtstag von Nina Simone ····· Fleetwood Mac kündigen den Re-Release von Fleetwood Mac mit einem unveröffentlichtem frühen Take von „Monday Morning" an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Afro Celt Sound System

The Source


Info

Musikrichtung: Keltischer Afro Pop

VÖ: 26.04.2016

(ECC / Essential / Soulfood)

Gesamtspielzeit: 77:43

Internet:

http://www.afroceltsoundsystem.org.uk

Afro-Pop Projekte sind schon lange nichts völlig neues mehr. Mit „Cascade“ und „The Communicator“ wandelt das Afro Celt Sound System sogar ziemlich deutlich auf den Spuren des Afro-Pop-Pioniers Mory Kanté. Die Stücke sind allerdings nicht unbedingt typisch für The Source, wenn es auch nicht so weit aus dem Rahmen fällt wie „Where two Rivers meet“, das fast wie eine Akustiknummer aus einem Eloy-Album aus der Time to turn-Phase klingt.

Auffällig und häufig wiederkehrend ist das Nebeneinander von Afro-Pop und Flöte (z.B. „Calling in the Horse“) oder Harfe („Cascade“ oder das an Vollenweider erinnernde „Mansani Cisseé“). So richtig kicken tut das selten. Vor allem aber tragen die Ideen fast nie über die oft deutlich über fünf Minuten dauernden Spielzeiten der Titel.

Das beschwingt poppige „The Soul of a Sister“ und das schmanisch rhythmische „Desert Billy“ sind Highlights auf einem Album, von dem die alte Vinyl-Spielzeit von etwa 40 Minuten dicke gereicht hätte.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Calling in the Horses 3:00
2 Beware Soul Brother 8:17
3 The magnificent Seven (ACSS meets TDF) 4:25
4 Cascade 8:05
5 A higher Love 6:45
6 Honey Bee 5:25
7 Where two Rivers meet 9:57
8 Mansani Cisseé 4:49
9 Child of Wonder 6:32
10 Desert Billy 3:23
11 The Communicator 3:54
12 The Soul of a Sister 4:29
13 Kalsi Breakbeat 7:33

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger