····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Crosson

Spreading the Rock'n'Roll Disease


Info

Musikrichtung: PopRock

VÖ: 07.10.2016

(Metalapolis)

Gesamtspielzeit: 35:33

Internet:

http://www.crosson.com.au

Crosson spielen soliden Hard Rock, manchmal etwas zu simpel gestrickt, der den Hörer aber gut mitnimmt. Dadurch ergeben sich assoziative Bezüge von den Boy Group artigen Backings der Rock-Hymne „All about the Music“, die an Mud erinnern, bis zu der Reim-Dich-oder-ich-fress-Dich-Nummer „Lies“, die ich mir auch bei Alice Cooper vorstellen könnte.

Richtigen Müll oder auch nur Skip-Tasten fördernde Langweiler produzieren Crosson nicht. Dafür gibt es eine ganze Reihe von Stücken, die richtig Spaß machen. Da wäre zum Beispiel „Taxman“, das klingt als wäre der Pop-Punker Plastic Bertrand bei den Sweet eingestiegen. „Rock for your Money“ groovt zwischen Rock und Pop. „Rip out my Heart” ist eine Pop-Rock-Hymne mit satter Power.

Kein Meilenstein, der die Geschichte der Rock-Musik verändern wird, aber ein schönes Stück Hard Rock Unterhaltung!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Spreading the Rock'n'Roll Disease 2:57
2 All about the Music 3:56
3 Lies 3:05
4 Take another Shot 3:43
5 Taxman 3:44
6 I'm not afraid 3:31
7 Horizontal Bop 3:03
8 Rip out my Heart 4:02
9 Rock for your Money 2:51
10 Rise 4:40

Besetzung

Crosson (Voc)
Amanda Easton (Back Voc)
Joel McDonald (Git)
John Katirtsides (B)
Jordan McDonald (Dr)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger