····· Europe starten den Final Countdown... ····· Bang your Head-Auftritt von Crematory erscheint auf CD und DVD  ····· E-Gitarren Wettbewerb für Kinder 2017 ····· Lando van Herzog macht mit dem Project Fair Play gegen die Umsonstmentalität bei der Mediennutzung mobil ····· Mit den Black Capes startet eine neue Welle des Gothic Rocks in Athen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Davey Dodds

Kernowcopia


Info

Musikrichtung: Irish Folk

VÖ: 16.06.2017

(Angel Air / Fenn)

Gesamtspielzeit: 51:17

Internet:

http://www.facebook.com/people/Davey-Dodds/100013901624600

Davey Dodds dürfte dem einen oder anderen als Frontmann von Red Jasper ein Begriff sein. Wir haben in der Vergangenheit nicht nur eine Reihe von Wiederveröffentlichungen der Folk-Progger besprochen, sondern auch das noch aktuelle Album 777 der reunierten Band. Dort mussten wir zwei Dinge zur Kenntnis nehmen: Davey Dodds ist nicht mehr dabei – und der Folk auch so gut wie gar nicht mehr.

Wo der ist, können wir Euch jetzt beantworten. Dodds hat ihn mitgenommen. Während seine Stammband zur reinen Neo-Prog-Kapelle geworden ist, regiert bei Dodds der Folk – und zwar wesentlich diktatorischer, als das in der Besetzungsliste den Anschein hat. Die dort verzeichneten Red Jasper Recken treten auf Kernowcopia nämlich kaum in Entscheidung. Drummer David Clifford ist bei exakt zwei Stücken dabei; Gitarrist und Bassist Robin Harrison sogar nur auf „Merlin’s Isle of Gramarye“. Man hätte den Longtrack gut als Bonus-Track deklarieren können. Denn er – icl eingebautem Square Dance – klingt wirklich noch, wie ein gutes altes Red Jasper Stück - und fällt so voll aus dem Rahmen von Kernowcopia.

Denn ansonsten dominieren das Album im Wesentlichen Dodds Gesang und Mandoline und Martin Solomons Fiddle. Das ist auf die Dauer eher anstrengend. Nur selten packt der Folk, wie (nach einem sehr langen Intro) beim „Storm Cat Song“. Oft ist das Ganze einfach zu spartanisch instrumentiert, wie z.B. beim finalen Tanzlied „Kick off your Shoes“. Ganz übel wird es, wenn Dodds zur Tin Whistle greift und sie („Titchmarsh Trauma“ - Nomen est omen!) praktisch alleine im Raum stehen lässt.

Am Ende kann man Red Jasper und (vor allem!!) Davey Dodds nur raten, wieder gemeinsam ins Boot zu steigen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Storm Cat Song 5:48
2 Kernowcopia 3:46
3 Contented Man 3:03
4 Jean's Tune 4:52
5 Ship on the Sea 5:39
6 The Magpie 2:40
7 Merlin's Isle of Gramarye 8:59
8 Titchmarsh Trauma 3:17
9 The Shaman's Song 5:18
10 Shoot the Gruffalo 4:20
11 Kick off your Shoes 3:34

Besetzung

Davey Dodds (Voc, Mandoline, Flöte, Perc)
Martin Solomon (Fiddle, Harfe)
Robin Harrison (E-Git, B)
David Clifford (Dr)
Bradders Bluesinger (Bodhran, Perc)
Keven Taylor (Mundharmonika)
Stephi Underdown (Back Voc)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger