····· Pop Evil veröffentlichen heute neue Single "Colors Bleed" - Inspiriert von der #MeToo-Bewegung ····· Pandaemonium heißt das neue Album der Black Rainbows ····· Kreator kündigen Neuaflage ihrer 90er Jahre Alben an ····· Single-Compilation zum 85. Geburtstag von Nina Simone ····· Fleetwood Mac kündigen den Re-Release von Fleetwood Mac mit einem unveröffentlichtem frühen Take von „Monday Morning" an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Nick Oliveri

No Hits At All – Volume 2


Info

Musikrichtung: Rock

VÖ: 16.06.2017

(Heavy Psych / Cargo)

Gesamtspielzeit: 20:14

Internet:

https://www.facebook.com/rexeverything666

Nick Oliveri kennen wir von Kyuss und Queens Of The Stone Age, oder seiner eigenen Band Mondo Generator. Im Januar diesen Jahres hat er bereits den ersten Teil seiner Werkschau No Hits At All Vol.1 veröffentlicht, Vol. 2 folgt nun.

No Hits At All Vol. 2 beinhaltet wieder Songs, welche er mit anderen Musikern aufgenommen hat.

“We Only Came To Get high“ klingt rau und punkig. Der Song stammt von den Dwarves, einer Band in der er einmal aktiv gewesen ist. Danach gibt es mit “Nothing At All“ (Royal Demons) und “Back To Dungaree“ (Turobnegro) Songs anderer Bands zu hören und das in wahrlich knackigen Versionen.

Genau wie Vol.1 ist auch Vol. 2 eher etwas für Fans von Nick Oliveri, aber die werden ordentlich Spaß an den ungehobelten Rocksongs haben.



Rainer Janaschke

Trackliste

1We Olny Came To Get High1:28
2 Nothing At All4:02
3 Back To Dungaree High3:05
4 Wastoid2:06
5 John Lawman / Green Machine6:01
6 In The But3:32

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger