····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

ZZ Top

Live! Greatest Hits From Around The World


Info

Musikrichtung: (Blues) Rock

VÖ: 09.09.2016

(Suretone Records / ADA-Warner Music)

Gesamtspielzeit: 65:21

Internet:

http://www.zztop.com
http://www.facebook.com/ZZTop

ZZ Top sind ein Phänomen. Seit über vier Jahrzehnten in derselben Besetzung zusammen und durch und durch unkaputtbar. Das bärtige Trio lebt für seinen bluesigen Rock und ist vermutlich mehr „on the road“ unterwegs als daheim im heimischen Schaukelstuhl. Live! Greatest Hits From Around The World dokumentiert das jetzt.

Aus welchen Städten die Aufnahmen stammen ist auf dem Backcover erwähnt, wann sie gemacht wurden leider nicht. So wie es sich anhört sind sie zumindest in den letzten Jahren entstanden. Denn das Alter speziell von Billy Gibbons hört man seinem rostigen Gesang ziemlich an. An der Gitarre lässt er sich aber nach wie vor nicht die Wurst vom Brot ziehen, auch wenn die Band als Ganzes nicht mehr so quirlig wie früher klingt. Der lässige Groove den sie verbreitet, hat aber auch seinen Charme.

Leider kommt dieser nicht immer so zur Geltung, wie er es sollte. Denn der Sound der Aufnahmen ist meist recht durchwachsen und klingt von Song zu Song anders. Mal nach halliger Arena und Bootleg und dann wieder äußerst direkt und kratzig direkt vom Soundboard abgenommen. Zudem erfolgt nach den meisten Aufnahmen eine kurze Pause. Aber immerhin sind ein paar richtig gute Aufnahmen dabei. Der Doppelschlag „Waitin' For The Bus“ / „Jesus Left Chicago“ kommt mit Harp-Unterstützung nicht schlecht, das überstrapazierte „La Grange“ wird zum Ende hin ausgelassen jammig erweitert, beim Schmachfetzen „Rough Boy“ begrüßt die Band Gitarrenlegende Jeff Beck als Gast und als Albumhighlight entpuppt sich ausgerechnet das auf Platte etwas unauffällige „I'm Bad I'm Nationwide“.

Live! Greatest Hits From Around The World ist leider ein etwas zwiespältiges Erlebnis geworden. Ein Livesampler, von dem man gar nicht denkt, dass er tatsächlich von der Band selbst stammt, mit uneinheitlichem Klangbild, wenig echter Livestimmung und mit billig wirkender, an ein Bootleg erinnernder Verpackung.

Aber doch hat das Ding irgendwie seinen Reiz, selbst wenn es nur mal wieder (überwiegend) die üblichen Verdächtigen enthält. Irgendwie eine gute Chance verpasst. Nur was für Hardcores-Fans. Wer eine echte Live-Sternstunde der „lil ol‘ band from Texas“ möchte, greift lieber zu Live In Germany 80, Neueinsteiger dafür zu The Very Baddest Of....



Mario Karl

Trackliste

1Got Me Under Pressure4:19
2 Beer Drinkers & Hell Raisers3:39
3 Cheap Sunglasses4:05
4 Waitin' For The Bus3:00
5 Jesus Just Left Chicago4:40
6 Legs5:13
7 Sharp Dressed Man4:41
8 Rough Boy5:31
9 Pincushion4:27
10 La Grange5:47
11 I'm Bad I'm Nationwide4:45
12 Tube Snake Boogie3:28
13 Gimme All Your Lovin'4:47
14 Tush3:42
15 Sixteen Tons3:17

Besetzung

Billy F. Gibbons (Gitarre, Gesang)
Dusty Hill (Bass, Gesang)
Frank Beard (Schlagzeug)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger