····· Die Eurythmics sind für die Einführung in die Rock & Roll Hall of Fame 2018 nominiert - Wiederveröffentlichung aller Alben auf Vinyl ····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Richie Lawrence

Rue Sanxay


Info

Musikrichtung: Americana

VÖ: 03.03.2015

(Big Book Records)

Gesamtspielzeit: 38:28

Internet:


https://www.facebook.com/RichieLawrenceMusic?ref=hl
http://richielawrence.com/
http://www.hemifran.com/index.html

Lawrence spielte in den Siebzigern in Colorado in Bluesbands, um ein Jahrzehnt später in einer Polkaband (Rotondi) aktiv zu sein. Gut Jahre lang spielt er Folk im Loose Acoustic Trio und nun hat er, nach seinem Debüt Melancholy Waltz aus 2009, wieder ein Soloalbum vorgelegt. Und erneut ist es schwierig, diese Musik zu kategorisieren, ist sie doch sehr vielseitig geraten. Startet die Platte mit einer starken Ausrichtung hin zur Countrymusik, auch weil hier die Pedal Steel zum Einsatz kommt, wird es wiederum ganz anders im zweiten Song, der eine sehr interessante Ausgestaltung durch den Einsatz der Posaune erfährt, sehr ruhig und gemächlich getragen trägt dieses Lied Spuren längst vergangener Tage, es wirkt sehr angenehm altmodisch und die schöne Melodie weiß zu packen.

Weiter geht es im typischen fröhlichen Zydeco-Stil und bringt die Gliedmaßen swingend in den Wipp-Modus, bei Belle Lune. Der Titelsong ist ein ganz fröhlich schunkelnder Two-Step, ferner gibt es im Angebot das ruhig beschauliche Oxford Town, das melancholische Pianostück Vanguard, und Come Back weist Spuren von Fats Dominoauf, oder an Chas & Dave erinnert mich der Song auch ein wenig.

So gibt es also eine sehr gelungene Werkschau verschiedener Stile amerikanischer Musik, wenn das dann nicht doch in die ganz große Schublade Americana zu packen ist? Wie auch immer, unterschiedliche Geschmacksrichtungen, ausgedrückt durch melancholische Momente, und auch durch Humor, werden letztlich angesprochen und eine positive Grundstimmung durchzieht die ganze Platte, sehr fein gemacht, Richie!



Wolfgang Giese

Trackliste

1 When I Find My Love Someday (3:15)
2 Over and Over (5:00)
3 Belle Lune (3:11)
4 Play On (4:14)
5 Rue Sanxay (3:02)
6 Oxford Town (3:44)
7 Vanguard (4:09)
8 Oscar Wilde’s Middle Name (3:31)
9 Tribute Rag (4:23)
10 Come Back (4:23)

Besetzung

Richie Lawrence (piano, accordion, vocals)
The Yolos:
Scott Prawalsky (bass)
Katie Thomas (vocals)
Bart van der Zeeuw (drums)
Featuring:
Matt Baxter (guitars & mandolin - #1, 4, 8, 10)
Pete Grant (pedal steel - #1)
Paul Lacques (guitar - #5)
Shawn Nourse (drums - #5)
Josh Rabie (fiddle - #3)
Wayne Wallace (trombone - #2)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger