····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Sonar

Static Motion


Info

Musikrichtung: Rock, Experimental, Progressive

VÖ: 21.01.2014

(Cuneiform Records [RUNE 374])

Gesamtspielzeit: 69:48

Internet:

http://www.sonar-band.ch
http://www.cuneiformrecords.com/

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele großartige Formationen aus der Schweiz stammen (ohne, dass man sich dessen immer bewusst ist). Sonar ist so ein Fall. Mit ihrem rein instrumentalen Progressive-Sound mit minimalistischen Tendenzen konnte die Band auch das Label Cuneiform Records überzeugen und so erscheint nun das das zweite Album Static Motion (das erste, welches international veröffentlicht wird) von Sonar dort. Das alleine ist für viele Musikliebhaber schon ein Qualitätsmerkmal.

Und die gebotene Qualität der Musik bestätigt diese Annahme, denn Sonar (der Name steht für SONic ARchitecture) bietet ausgesprochen spannende Kompositionen, die mit ihrem minimalistischen Ansatz nach und nach ihre wahre Größe entfalten und einen recht eigenständigen Sound erkennen lassen. Sicherlich gibt es Einflüsse wie King Crimson, Glenn Branca oder Present in der Musik zu entdecken, doch wirklich vergleichen lässt sich Static Motion mit der Musik der genannten Bands nicht. Ein Grund dürfte dabei sein, dass man mit einer ungewöhnlichen Gitarren- und Bassstimmung spielt. Die Töne der Saiten sind C / F# / C / F# / C / F#, das "Teufelsintervall" Tritonus (manchen ist diese Stimmung vielleicht schon King Crimson vertraut). Damit lässt sich eine ganz eigene harmonische Struktur erarbeiten, die abseits der Standardstimmung für spannende Klänge sorgt. Doch alleine darauf sollte man die Musik nicht reduzieren, denn die vier Musiker wissen dies fein auszunutzen. Dabei ist der Albumtitel Static Motion ohne weiteres als Programm anzusehen. Durch endloses Wiederholen und kleinere Variationen einzelner Tonfolgen und Themen entsteht eine Musik, die lebendiger ist, als manche wilden Frickelorgien. Dabei kommt dem Rhythmischen Geflecht eine große Rolle zu. Polyrhythmische Strukturen werden mit einer Leichtigkeit musiziert dass man kaum glauben kann, dass die Musik zum gößten Teil in nur drei Tagen live im Studio eingespielt wurde. Hier zeigt sich das enorme Können der einzelnen Bandmitglieder.

Sonar ist ein guter Einstand bei Cuneiform Records gelungen. Musik auf höchstem Niveau und für Fans der genannten Musikrichtungen und Bands eine ganz starke Empfehlung. Unbedingt Antesten!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Static Motion8:02
2 Twofold Covering7:51
3 Landslide5:00
4 Shadow Play8:06
5 Triptych9:38
6 Continuum8:36
7 Tranceportation5:52
8 Zero Tolerance4:35
9 Vertical Time12:08

Besetzung

Bernhard Wagner: guitar
Christian Kuntner: bass guitar
Stephan Thelen: guitar
Manuel Pasquinelli: drums

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger