····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Árstíðir

Svefns Og Vöku Skil


Info

Musikrichtung: Folk

VÖ: 05.10.2011

(Eigenproduktion / Nivalis)

Gesamtspielzeit: 39:31

Internet:

http://www.arstidir.com
http://www.myspace.com/arstidir
http://www.facebook.com/arstidir

Mit Árstíðir kommt wieder einmal eine absolut spannende und überzeugende Band aus dem kleinen Island auf die musikalische Landkarte. Die akustisch aufspielende Indie-Folk-Band bietet auf ihrem zweiten Album Svefns Og Vöku Skil großartiges Songmateriel, das ebenso hervorragend arrangiert wurde.

Sobald man die ersten Takte des Openers “Ljóð í sand“ hört, kann man sich der Faszination, die von dieser Musik ausgeht, kaum noch entziehen. Ruhig und fast schon behäbig kommen die folkigen Lieder aus den Lautsprechern und doch hört man in jedem Ton die Spielfreude der sechs Bandmitglieder und der musikalischen Gäste. Ganz ohne Schlagzeug oder Percussion kommt Árstíðir aus und man vermisst es nie. Dafür gibt es akustische Gitarren, Klavier und vor allem Streichinstrumente, die kammermusikalisch arrangiert wurden. Hier wurde viel Wert auf die Arrangements gelegt und erzeugt so Stimmungen, die wohlige Schauer über den Rücken rieseln lassen. Neben den tollen Streicher-Arrangements muss man noch die ausgefeilten Gesangssätze positiv hervorheben. Auch wenn die meisten Songs in der Heimatsprache erklingen (nur zwei sind in Englisch), spürt man, dass Árstíðir die Texte wichtig sind und eine Einheit mit der Musik ergeben. Schade, dass es keine Übersetzungen im Booklet gibt.

Árstíðir ist eine wunderbare Entdeckung. Man erinnert sich an selige Zeiten von Bands wie Magna Carta, der Incredible String Band oder Amazing Blondel zurückvesetzt. Svefns Og Vöku Skil ist ein Geheimtipp, der keiner bleiben sollte. Wertvoll und sehr empfehlenswert!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Ljóð í sand3:26
2 Brestir2:46
3 Lost in You3:29
4 Days & Nights1:45
5 Orð að eigin vali3:39
6 Á meðan jörðin sefur2:56
7 Við dagsins hnig3:24
8 Hvar2:59
9 Nú gleymist ég3:29
10 Til hennar4:20
11 Shades3:55
12 Tárin3:23

Besetzung

Daníel Auðunsson: guitar, vocals
Gunnar Már Jakobsson: guitar, vocals
Ragnar Ólafsson: baritone guitar, vocals
Jón Elísson: piano, organs, vocals
Karl Aldinsteinn Pestka: acoustic and electric violins, viola, vocals
Hallgrimar Jónas Jensson: cello, vocals

Gäste:
Roland Hartwell: violin (#1, 3, 7-9, 11 & 12)
Kristín Mariella Friðjónsdóttir: viola (#1, 3, 7-9, 11 & 12)
Margrét Soffia Einarsdóttir: violin (#10)
Arnids Hulda Auðunsdóttir: violin (#10)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger