····· David Gilmour veröffentlicht Live-Aufnahmen, die er bei zwei Konzerten in Pompeii hat mitschneiden lassen ····· Vielgleisig feiert Hellmut Hattler seinen 65sten ····· Jag Panzer sind zurück - erster Vorgeschmack mit Lyric-Video! ····· Jenny and the Mexicats legen live und mit Single nach ····· Public Service Broadcasting charten mit einem Konzeptalbum zum Aufstieg und Fall der Steinkohleindustrie in South Wales ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Produzentenlegende Daniel Lanois tritt ins Rampenlicht

Daniel Lanois ist ein Künstler, der es verdient neben den besten Avantgardisten der Musikgeschichte des 20. Und 21. Jahrhunderts genannt zu werden. Es stört ihn nicht die meiste Zeit im Hintergrund zu bleiben, während andere sich ins Rampenlicht stellen, was seinen musikalischen Beitrag, der praktisch jeden Stil und Sound der modernen Ära durchdringt, nicht schmälern sollte.

Seine unstillbare Neugier auf neue Ideen und Techniken definiert nicht nur seine Arbeit als Produzent von Megastars wie U2, Peter Gabriel und Bob Dylan, sondern auch seine Solokarriere. Die für ihn so typische atmosphärische und emotionale Klanggestaltung zieht sich wie ein roter Faden durch seine mittlerweile zehn veröffentlichten Alben. Sein aktuellstes Werk „Goodbye to Language (im September 2016 bei Anti / Indigo erschienen) verwebt diesen Faden perfekt mit seinen Kindheitseinflüssen aus Folk, Motown, R&B und Rock’n’Roll, seinen frühen Experimenten mit Brian Eno und seinen Ausflügen in die Sphären des Mainstreams.

Egal was man sich anhört, sei es akustisch oder elektronisch, ursprünglich oder futuristisch, Underground oder Pop, wer genau hinhört, hört Spuren seiner Handschrift. Und Lanois hat lange nicht genug, er experimentiert mehr denn je. Obwohl er einen Punkt in seiner Karriere erreicht hat, an welchem andere, ähnlich erfolgreiche Musiker, sich auf ihrem Erfolg ausruhen würden, ist er noch immer hungrig auf Neues und kreiert Musik so schön und neu wie kaum ein anderer.

Im August 2017 ist Daniel Lanois für eine Woche in Deutschland auf Tour. Die Tickets kosten bei allen Shows 28,- € im VVK und 35,- € an der Abendkasse. Hier die Daten:


12.08. Berlin - Lido
14.08. Hamburg - Kampnagel-Sommerfestival
15.08. Köln - Stadtgarten
16.08. München - Ampere
19.08. Frankfurt - Zoom


[Starkult]

Weitere aktuelle News...