····· Loreena McKennitt veröffentlicht zwei weitere Alben auf Vinyl am 07. April! ····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Was für's Auge: Michael Jackson 1974-1983

Info

Autor: Todd Gray

Titel: Michael Jackson - Fotografien 1974-1983

Verlag: Edel

ISBN: 978-3-941376-13-7

Preis: € 24,95

144 Seiten

Internet:
http://www.edel.de

Der Fotograf Todd Gray begleitete und fotografierte Michael Jackson 10 Jahre lang, bevor sich dieser sich zu Beginn seines großes Erfolges 1983 von fast allen Geschäftspartnern - Todd Green eingeschlossen - trennte. Eine Zusammenstellung dieser Bilder erschien etwa ein halbes Jahr nach dem Tod des King of Pop mit Michael Jackson - Fotografien 1974-1983.

Ästhetisch ist dieser Bildband geworden, keine Frage - und dies nicht nur deshalb, weil Michael Jackson bis 1983 doch deutlich ästhetischer aussah als 10 Jahre später, sondern auch, weil Todd Gray die großformatigen Bilder für sich selbst und ohne Kommentare präsentiert. Man kann so die teils schwarzweiß, teil farbig gehaltenen Fotos ohne Ablenkung auf sich wirken lassen - und zum Nachschlagen von Hintergrundinformationen gibt es am Ende noch eine Auflistung der Bildlegenden. Und neben einer längeren Einführung gibt es auch zwischendurch noch ein paar kurze Erläuterungstexte.

Wer mit Michael Jackson nicht viel anfangen kann oder auch die aktuelle Vermarktung seines ersten Todestages nicht mag, wird dieses Buch sicherlich nicht kaufen, für Fans dürfte diese Mischung aus Bildern vor und hinter der Bühne aber wohl ein Augenschmaus sein, auch wenn solche mit privater Atmosphäre eher Mangelware sind. Viele Fotos zeigen Michael Jackson dabei zeitlich bedingt in seinem Jackson 5 - Umfeld, bezeichnenderweise ist sein Vater aber auf keinem einzigen zu sehen.

Fazit: Michael Jackson - Fotografien 1974-1983 bietet schöne Bilder für Fans - und schöne Bilder eines schönen Mannes, bevor dieser begann, sich (zumindest äußerlich) in einen Freak zu verwandeln.

Jürgen Weber


Zurück zur Artikelübersicht