····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ····· Dockerrock lassen Hamburger Hafenrock vom Stapel ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

HELLOWEEN auf Erfolgskurs - Andi Deris im Interview

Info

Gesprächspartner: Andi Deris, Helloween

Zeit: 19.02.2007

Interview: E-Mail

Stil: Power Metal

Internet:
http://www.helloween.org

Das letzte Studioalbum von Helloween, Keeper Of The Seven Keys - The Legacy, hat bei den Fans richtig eingeschlagen und die sympathische Band endgültig wieder in die Erfolgsspur zurück gebracht. Dem Album folgte eine erfolgreiche Welttournee. Nun verwertet die Band das auf der Tournee aufgenommene Livematerial und veröffentlicht ein Live Doppelalbum / Doppel-DVD (Live In Sao Paulo).
Grund genug Sänger Andi Deris mit ein paar Fragen zu löchern.


MAS:
Warum habt Ihr grade von dieser Tour ein Livealbum produziert?

Andi Deris:
Wir wollten einfach beweisen, dass die aktuelle Bandbesetzung nicht nur im Studio sondern auch auf den Bühnen dieser Welt bestens funktioniert!

MAS:
Gibt es große Unterschiede zwischen den südamerikanischen Fans und den europäischen?

Andi Deris:
Die südamerikanischen Fans sind sehr wild und sehr euphorisch. Aber Europa ist natürlich ein sehr weitegedehnter Begriff. Solche Fans gibt es auch in Südeuropa. Oder aber auch in Osteuropa. Was man schließlich recht deutlich in den Aufnahmen aus Sofia in Bulgarien sehen kann.

MAS:
Die Tour war ja sehr erfolgreich. Ich war bei eurem Konzert in Köln, und die Live Music Hall war brechend voll. Bei den guten Reaktionen auf das Legacy Album hättet ihr doch ruhig größere Hallen buchen können, oder war euch das Risiko noch zu groß?

Andi Deris:
Wir nehmen einen Schritt nach dem nächsten. Und die nächste Tournee steht auch schon relativ bald an. Dort können die Karten durchaus neu gemischt werden.

MAS:
Bevor Ihr das dritte Keepers Album aufgenommen habt, habt Ihr euch keine Gedanken gemacht, das so etwas auch ziemlich nach hinten losgehen kann, wenn die Fans Keeper 1 + 2 direkt mit Keeper 3 vergleichen?
Queensryche, haben ja ähnliches gemacht und waren mit der Mindcrime 2 weniger erfolgreich als Ihr, da waren die Kritiken und auch die Fans doch eher verhaltener!


Andi Deris:
Wir waren uns sehr sicher, dass wir so etwas machen können. Die Zuversicht innerhalb der Band war groß. Ebenso die in unserem direkten Umfeld. Darf man denn als deutsche Band nicht auch mal so richtig selbstbewusst sein?!

MAS:
In der Vorbereitung zu diesem Interview, habe ich mich im Internet mal durch verschieden Fan Foren geklickt. Es gab immer mal wieder ein paar Fans die die Meinung vertreten das ein Keeper Album nur von Michael Kiske eingesungen werden kann! Das hat mich etwas verwundert, bei eurem Konzert in Köln habe ich gesehen wie positiv die Fans auf Dich reagiert haben.
Nerven Dich diese ewigen Vergleiche mit Deinem Vorgänger nicht langsam?


Andi Deris:
Michi ist ein großartiger Sänger. Keine Frage. Und seine Leistungen auf den ersten beiden Keeper-Alben waren außergewöhnlich. Keine Frage. Ich bin jetzt aber auch schon um einiges länger bei Helloween als er es jemals war. Es ist schwierig, aber ich versuche mich einfach nicht nerven zu lassen.

MAS:
Das Konzert in Sao Paulo wird ja direkt in verschiedenen Formaten veröffentlicht. Welche Songs sind zusätzlich auf der DVD enthalten und gibt es dort noch spezielle Extras, im Promotext stand etwas von einem speziellen Multimedia Tool! Was kann man sich darunter vorstellen?

Andi Deris:
Das Kernstück der Doppel-Live-DVD bildet wie bei der Live-Doppel-CD das Konzert in Sao Paolo. Aber man kann auf der DVD bei einigen Stücken auch noch zu den Konzerten in Sofia in Bulgarien und Tokyo in Japan rüberschalten. Außerdem beinhaltet die zweite DVD viele Interviews, Eindrücke von der Tournee und nicht zuletzt die Videoclips zu Mrs. God und Light The Universe.

MAS:
Sind auf der DVD auch die sehr genialen Spaß Einlagen, wo z.B. Markus und Dani die Instrumente tauschen und sich auf Kinderschlagzeugen und Kindergittaren duellieren zu sehen?

Andi Deris:
Klar!!!

MAS:
Das Live Album hat einen sehr guten Sound, und bringt die Live Atmosphäre sehr gut rüber, wie habt Ihr diesen Sound hinbekommen?


Andi Deris:
Wir haben eben mit Leuten zusammengearbeitet, die ihr Handwerk verstehen.

MAS:
Als Helloween Fan der ersten Stunde hoffe ich ja immer noch darauf einmal Songs wie Murderer oder How Many Tears vom Walls Of Jericho Album Live erleben zu dürfen. Wie stehen denn die Chancen, das diese Songs nochmal den Weg in die Setlist finden?

Andi Deris:
Witzig. Die beiden von Dir genannten Songs haben wir zuletzt auf den Festivals im Jahre 2004 gespielt. Also nach der Veröffentlichung des Rabbit Don’t Come Easy Albums. Noch mit Stefan Schwarzmann am Schlagzeug.

MAS:
Ich habe letzte Woche zum erstenmal das Video zu Light The Universe gesehen. Und ich war überrascht, das Video ist richtig gut, fast wie ein Kurzfilm! Wer hatte die Idee das Video so zu gestalten, und wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Candice Night?

Andi Deris:
Candice ist mit Blackmore’s Night in Europa bei der selben Plattenfirma wie Helloween unter Vertrag. Der Kontakt und die Zusammenarbeit waren also recht logisch.
Schön, dass Dir der Videoclip gefällt. Wir haben ihn zusammen mit der Firma AVA gemacht. Das Ergebnis ist auf jeden Fall sehr gut. Ich hätte mir eben nur gewünscht, dass ein Clip mit diesem Format auch bei den ganz großen Fernsehsendern in unserer Heimat ausgestrahlt worden wäre. Im Ausland hatten wir diesbezüglich keine Probleme!

MAS:
Wie geht es jetzt weiter mit Helloween. Ist erstmal Pause angesagt, oder schreibt Ihr schon am nächsten Album?

Andi Deris:
Wir schreiben bereits fleißig neue Songs. Da sind schon einige Knaller dabei. Ich bin sehr zuversichtlich. Und das Album soll bereits Ende 2007 erscheinen. Eine kleine Pause hatten wir bereits. Und wir wollen es jetzt mit den Pausen nicht übertreiben. Es läuft gut, das Interesse an der Band ist vorhanden.

MAS:
Du hast ja auch mit Come In From The Rain und Done By Mirrors zwei, wie ich finde, sehr gute Solo Alben veröffentlicht. Können wir da noch ein weiteres Solo Album in nächster Zeit erwarten?

Andi Deris:
In nächster Zeit: das glaube ich nicht. Ich bin bei Helloween vollkommen ausgelastet. Aber eines schönen Tages: das kann sein.

MAS:
Deine Ex-Band Pink Cream 69 veröffentlicht im März ein neues Album. Hast Du noch oder wieder Kontakt mit der Band?

Andi Deris:
Klar. Helloween und Pink Cream 69 haben das selbe Management.

MAS:
Ich habe gelesen, dass Du auf Teneriffa dein eigenes Tonstudio hast. Benutzt Du dieses nur um Songs zu schreiben, oder wirst Du demnächst Deine Erfahrung nutzen um auch mal Bands selber zu produzieren?

Andi Deris:
Ich habe darin zuletzt auch eine spanische Band produziert. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich in der Richtung vielleicht auch mehr machen. Aber mir macht das Komponieren, Singen und Touren immer noch am meisten Spaß. Charlie Bauerfeind hat in meinem Studio auch schon Alben von Rage oder Hammerfall abgemischt. In erster Linie wird das Studio aber für Helloween verwendet.

MAS:
Danke für das Interview!




Rainer Janaschke


Zurück zur Artikelübersicht