····· Loreena McKennitt veröffentlicht zwei weitere Alben auf Vinyl am 07. April! ····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

GARBAGE über das kommende Album

Info

Gesprächspartner: Garbage

Zeit: 01.08.2004

Interview: E-Mail

Stil: Rock

Internet:
http://www.garbage.com

Garbage sind - zumindest laut Angaben ihres neuen Labels Warner Music - kurz vor der Veröffentlichung ihrer vierten Platte. Zu diesem Anlass bekam ich die Möglichkeit, im Namen von MAS und der deutschen Garbage-Fangemeinde von garbageland.de Shirley Manson und - mehr oder weniger - dem Rest der Band ein paar Fragen zukommen zu lassen. Mit "mehr oder weniger" meine ich, dass lediglich die ersten Fragen von der Band beantwortet wurden, weil die Vier zu dem Zeitpunkt eher selten zusammen im Studio zusammenkommen konnten. Also nahm sich Miss Manson den übrigen Fragen an, um eine rechtzeitige Veröffentlichung in der aktuellen MAS-Ausgabe zu ermöglichen. Vielen Dank an dieser Stelle.

MAS:
Könnt ihr mir etwas über den Sound des kommenden Albums sagen? Kann man es mit einem der Vorgänger vergleichen? Gibt es eine spezielle Botschaft? Wie könnte man es beschreiben?

Garbage:
Es gibt keine bestimmte Botschaft bis auf das, was unbeabsichtigt dabei herauskommt. Wir wissen nie, wie man Sound beschreiben soll. Das ist für uns nahezu unmöglich. Man könnte sagen, dass der Stil vielleicht etwas mehr dem der ersten beiden Alben entspricht. Leider können wir es nicht genauer beschreiben, da Würmer unsere Gehirne schon vor vielen Jahren aufgefressen haben.

MAS:
Es waren viele bekannte Künstler im Gespräch, die am neuen Album mitgewirkt haben sollen. Marilyn Manson, Dave Grohl, Matt Chamberlain... Stimmt das? Wie war die Zusammenarbeit mit denen?

Garbage:
Ja, das stimmt. Alle erwähnten Künstler haben mit uns gearbeitet. Allerdings hat Marilyn Manson nichts zum Garbage-Album beigesteuert. Shirley hat ursprünglich ein Duett mit ihm gesungen, welches möglicherweise noch später in diesem Jahr auf einem "Marilyn Manson Greatest Hits"-Album berücksichtigt werden sollte. Es stellte sich aber heraus, dass das Duett nie ganz aufgenommen wurde und deshalb noch irgendwo halbfertig herumschwirrt, so dass wir es vielleicht in Zukunft noch irgendwie verwenden könnten. Was die beiden Matts und Dave Grohl betrifft? Alle drei von ihnen sind unglaubliche Drummer, einfach supercool und wunderbare Menschen. Für Dave Grohl war es eine Ehre auf Wunsch von Butch bei einem unserer Tracks die Drums zu spielen. Er hat eine Menge Charm und Charisma.

MAS:
Shirley, war es ungewohnt für dich, ein Duett mit Marily Manson zu singen?

Shirley:
Ich habe es geliebt, mit ihm zu arbeiten. Er ist ein unglaublich intelligenter und intuitiver Künstler. Es ist höchst amüsant, ihn um sich zu haben. Er unterhielt mich immer sehr gut und ich fand ihn äußerst charmant. Ich liebe meinen goldbezahnten Teddy!

MAS:
Ihr arbeitet bzw. habt mit dem Produzenden John King am neuen Album gearbeitet. Warum habt ihr euch entschieden, mit ihm zu arbeiten?

Shirley:
Bei den Arbeiten am Album erreichten wir einen Punkt, an dem wir spürten, dass wir nicht mehr sehr gut zusammengearbeitet und als Gruppe funktioniert haben. Wir begriffen, dass wir unsere zwischenmenschliche Dynamik verbessern könnten, wenn wir eine weitere Partei mit einbrächten. Also versuchten wir dies auch. Uns gefiel die Arbeit, die John mit Beck bei seinen beiden erste Alben geleistet hat. Wir dachten, er könnte etwas Interessantes zu unserem Album beitragen. Wie sich herausstellte, war zu dem Zeitpunkt unser Verhältnis innerhalb der Band so angespannt, dass John es nicht schaffen konnte, uns zusammenzutreiben. Also trennten wir uns von ihm und beschlossen, selbst herauszufinden, was mit uns los war. Nichtsdestotrotz hat es sehr viel Spaß gemacht, mit ihm zusammenzuarbeiten. Ein richtiger Schatz!

MAS:
Gibt es einen bestimmten Song auf der Platte, den ihr ganz besonders mögt?

Shirley:
Ich weiß, dass es wie eine Floskel klingt, aber es ist nahezu unmöglich, einen Unterschied zwischen unseren Songs zu machen. Wir mögen offensichtlich alle der Songs, sonst würden sie nicht auf der Platte sein.

MAS:
Daniel wird nicht mehr mit Garbage touren. Warum hat er die Band verlassen? Woher kennt ihr das neue "Tourmitglied", Justin Meldal-Johnson?

Shirley:
Daniel hat die Band verlassen, um ein A&R-Beauftragter bei Island Def Jam zu werden. Es trifft uns offensichtlich hart, ihn gehen zu sehen, da er ja ein geliebtes Mitglied unserer Familie ist. Dennoch arbeiten wir seit kurzer Zeit mit Justin Medal-Johnsen zusammen, welcher ein unglaublicher Bassist in Los Angeles ist und durch seine Band Ima Robot und seine Arbeit mit Beck sehr bekannt geworden ist.

MAS:
Wann wird das neue Album voraussichtlich veröffentlicht?

Shirley:
Ich hoffe, dass es bald soweit ist, aber zuerst müssen wir es fertigstellen!

MAS:
Wann und wo werdet ihr die neue Tour starten? Wann werden wir euch wieder live in Europa sehen dürfen?

Shirley:
Sobald wir mit dem Album fertig sind, gehen wir davon aus, wieder um die ganze Welt zu touren.

MAS:
Stimmt es, dass dies nun euer letztes Album sein wird?

Shirley:
Auf keinen Fall!!!

MAS:
Es gab in der Vergangenheit immer wieder Pläne, ein B-Seiten-Album und eine DVD zu veröffentlichen. Wie sieht es da aus?

Shirley:
Das musst du unser Platten-Label fragen!

MAS:
Was würdest du machen, wenn es Garbage nicht mehr gäbe? Hast du da vielleicht irgendwelche Pläne?

Shirley:
So kann ich eigentlich gar nicht denken. Ich lebe nur in der Gegenwart. Ich bin ein internationaler Rockstar. Das reicht mir vorerst!!!

MAS:
Arbeiten Butch, Steve und Duke momentan noch an anderen Projekten neben Garbage?

Shirley:
Diese Frage müsstest du ihnen stellen, aber die bekommen ihren Sch... nie so richtig fertig organisiert, um mal selbst irgendwelche Fragebögen ganz zu beantworten.

MAS:
Was denkst du eigentlich über die "Neue Generation des Female Rock"? Was hältst du von Bands/Musikern wie Evanescence, Avril Lavigne, Melissa Auf Der Maur...? Gibt es welche, die du besonders magst oder nicht magst?

Shirley:
Ich LIEBE die Distillers, die Peaches und die Yeah Yeah Yeahs! Das sind momentan meine absoluten Favoriten von den neuen weiblichen Rockstars. Ich denke, dass alle diese drei Frauen uns etwas ganz Besonderes in musikalischer Form anbieten; ihre Kreativität und ihre Vision. Zu Avril Lavigne? Also ich weiß nicht... sie ist so jung... ich möchte auf diesen Fall nicht zu sehr eingehen. Es wird interessant sein, zu sehen, wie sich ihre Karriere entwickelt, aber um mal ganz ehrlich zu sein, halte ich sie nicht für eine Rocksängerin. Ich halte sie vielmehr für einen Popstar, der sich als Rockstar darstellt. Ich meine, du kannst den "alternative" Look tragen und wegen allem schmollen, schreien und stampfen, wenn du es grad möchtest, aber die reale Essenz eines Rockstars ist etwas, was du nicht artikulieren kannst. Es ist eine viszerale Energie, die nicht vorgetäuscht werden kann. Entweder sie ist da oder sie ist es nicht. Und das fühle ich bei Avril nicht. Vielleicht wird sie uns in ein paar Jahren umhauen. Vielleicht hat sie das Potential, aber momentan wirkt sie auf mich etwas erfunden.

MAS:
Du hast die Möglichkeit bekommen, dich bei dem MAC AIDS Fund miteinzubringen. Generell scheinst du hinsichtliches dieses Themas sehr involviert zu sein. Kannst du etwas dazu sagen?

Shirley:
Ich bin seit zwei Jahren bei MAC Aids Fund als eines ihrer "Gesichter" bei der "Viva Glam"-Kampagne involviert. Die Verbreitung von AIDS und HIV ist eines der verbreitetsten Probleme auf globaler Ebene, mit denenen wir uns auseinandersetzen müssen.

MAS:
In alten Tagebucheinträgen (auf garbage.com) und vergangenen Interviews scheint dich die politische Situation in den USA sehr anzupissen. Bist du der Meinung, dass mehr Musiker sich gegen Krieg und Leute wie Bush stark machen sollten? Was denkst du über die ganze Situation?

Diskografie

1995 - "Garbage" (s/t)
1998 - "Version 2.0"
2001 - "Beautiful Garbage"
Shirley:
Die Bush-Administration macht mit sehr viel Angst. Und ja, du hast Recht: Ich bin sehr verärgert darüber, wie sich alles seit dem 11. September entwickelt hat. Der Krieg gegen den Irak hat mich krank gemacht und mich zur Verzweiflung getrieben. Und bitte fehlinterpretiere meine Statement nicht, indem du denkst, ich würde die Truppen nicht unterstützen. Ich unterstütze die Arbeit des üblichen Soldaten an sich. Allerdings unterstütze ich nicht die Aktionen der US-Regierung und bin sehr misstrauisch hinsichtlich ihrer Selbstüberschätzung und überheblichem Motivation.

MAS:
Was denkt ihr über eure Fans? Was macht eure Fans so besonders?

Shirley:
Unsere Fans sind unglaublich. Sie überraschen mich immer wieder mit der Tatsache, dass sie sich immer noch um uns kümmern. Manchmal ziehe ich mich selbst sehr runter und in Folge dessen werde ich extrem demotiviert. Dann treffe ich grad beim Shoppen einen unserer Fans und bin dann wieder voller Enthusiasmus und Energie. Dafür kann ich ihnen nicht genug danken.

MAS:
Was ist für dich im Leben am wichtigsten?

Shirley:
Diejenigen, die ich liebe, meine Musik, Essen und Ficken.

MAS:
Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Shirley:
Ich kann momentan nicht soweit im Voraus darüber nachdenken. Ich möchte versuchen, im Jetzt zu bleiben. Auf diese Weise habe ich weniger Probleme mit Depressionen. Wenn ich die Gegenwart fokussiere, finde ich, dass ich viel zufriedener bin.

Niko Alexopoulos


Zurück zur Artikelübersicht