····· Auf intergalaktischen Befehl stellt Sedlmeir die Rüstungs-Industrie an den Pranger ····· Nach 10 Jahren in der Zukunft erinnert Erik Cohen an seine Anfänge ····· 50 Jahre danach sind die Wings erneut die Band on the Run ····· Riot (V) knattern auf der Hauptstraße ins neue Jahr ····· Folk-Metal aus Skandinavien von Hulkoff ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

:Wumpscut:

Schrekk & Grauss


Info

Musikrichtung: Electro-Goth, Industrial

VÖ: 01.04.2011

(Beton Kopf Media / Soulfood)

Gesamtspielzeit: 48:58

Internet:

http://www.wumpscut.com/

Rudy Ratzinger aka :Wumpscut: hat wieder einmal zugeschlagen und mit Schrekk & Grauss ein weiteres Highlight in seiner langen Karriere vorgelegt. Seit 1991 ist :Wumpscut: nun bereits in der Electro-Goth Szene aktiv und zu Recht gehört er zu den ganz Großen, denn Jahr für Jahr bekommt man Qualität geboten, die man auf den bisherigen 18 Alben nachhören kann.

Auch das neue Album Schrekk & Grauss reiht sich nahtlos in diese lange Reihe ein. Dennoch ist es etwas anders ausgefallen, denn erstaunlich ruhig sind manche der Songs ausgefallen. Gleich der Opener “Rudolf Wolzek“ ist zwar wieder mit einem treibendem tanzbaren Groove unterlegt, aber nicht so wild, wie man es vielleicht erwarten würde für einen Opener von :Wumpscut:. Aber das steht dem Projekt wirklich gut zu Gesicht. Und fast schon melodiös könnte man manche der Melodien beschreiben mit einem enormen Hitpotenzial. Nicht nur der Titelsong könnte einen veritablen Hit abgeben, auch der sehr ruhige Song “Muselmann“ hat enormes Hitpotenzial.
Wie üblich sind die Texte wieder sehr provokativ gehalten und damit muss man schon klar kommen. Für den Fan sind es aber gerade die Mischung aus Groove, Musik und Texten, die das Phänomen :Wumpscut: ausmachen.

Hört man sich die Musik an, wird einem klar, wie viele Musiker schon von Rudy Ratzinger beeinflusst wurden, die heute große Erfolge feiern. Hier ist allerdings wieder das Original und Schrekk & Grauss ist bestes Hörfutter. Fans von :Wumpscut: werden sich die CD (wahrscheinlich in einer der limitierten Special-Edition Boxen) auf jeden Fall zulegen. Aber der aufgeschlossene Musikfreund sollte hier ruhig auch einmal ein Ohr riskieren.



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Rudolf Wolzek4:27
2Schrekk & Grauss5:15
3Muselmann6:05
4Elende Buben3:34
5Patient A.5:57
6Jiddisch Is A Zwillink6:08
7Wumpelstilz4:42
8Kikeriki3:35
9Zombibikini5:01
10Alles Aus4:14

Besetzung

Rudy Ratzinger
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger