····· Deuce und das 50.Jubiläum, Rory Gallagher's 2.Album am 30.September... ····· Das 6. Album der Manic Street Preachers in seiner ursprünglichen gedachten Form ····· Ritual dictates tauchen „Goth & exhausted" aus der Pandemie auf ····· Anti-Flag werden auch auf ihrem 13. Studio-Album Rückgrat zeigen ····· 1970er Auftritt von Creedence Clearwater Revival in der Royal Albert Hall auf CD und Vinyl ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Ina Müller

Das wär dein Lied gewesen


Info

Musikrichtung: Pop / Singer/Songwriter

VÖ: 18.02.2011

(105 Music)

Gesamtspielzeit: 44:24

Internet:

http://www.inamueller.de
http://www.myspace.com/inamueller
http://www.105music.com

Zweieinhalb Zeilen...


Alles was mit dem Buchstaben "s" anfängt, kann Ina Müller anscheinend besonders gut - in ihrer Dankesrede zum Deutschen Fernsehpreis 2008 erzählte sie jedenfalls, dass sie in ihrer Late-Night-Show "Inas Nacht" eigentlich nur das tut, was sie auch privat macht: sabbeln, saufen und singen... Und während Marcel-Reich-Ranicki auf der gleichen Veranstaltung für einen Eklat sorgt und den Preis ablehnt, macht Ina Müller weiter mit dem, wofür sie ausgezeichnet wurde: sie sabbelt, säuft und singt sich durch ihre mit hochkarätigen Gästen besetzten Sendung, die in einer nur eine Handvoll Leutchen fassenden Hafenkneipe Hamburgs aufgezeichnet wird.

Singen kann sie gut, wie sie in der Sendung und live immer wieder beweist, vermutlich besser als saufen und fast so gut wie sabbeln. Dies zeigt sie auch wieder auf ihrem dritten hochdeutschen Album Das wär dein Lied gewesen, auf dem sie nahtlos an die Vorgänger Weiblich. Ledig. 40 und Liebe macht taub anknüpft. Wie auch dort steht unter anderem Texter und Komponist Frank Ramond, der auch schon Annett Louisan und Roger Cicero mit Liedgut versorgte, hinter den 13 neuen Songs.

13 Stücke, die inhaltlich vor allem zwischenmenschliche Themen teils nachdenklich und teils humorvoll anpacken. Musikalisch pendelt das Ganze wie auch sonst zwischen Pop, Rock, Chanson und Country, wobei mittlerweile leider die ruhigeren Töne etwas dominieren: rockige Songs wie "Drei Männer her" vom Vorgänger sind hier Mangelware, ganz eindeutig haben die Balladen das Album fest im Griff, was auf Dauer etwas zu besinnlich wird. Bleibt zu hoffen, dass das nächste Album wieder etwas rauer und energiegeladener wird...

Das Titelstück "Das wär dein Lied gewesen", handelt von einer Ex-Beziehung, die Ina Müller gern in einem Lied verarbeitet hätte, diese dafür aber doch zu unbedeutend war: "Das wär dein Lied gewesen, doch zu Dir fällt mir einfach nichts ein. Das wär dein Lied gewesen, doch Du reichst nicht mal für zweieinhalb Zeil'n". Nun, Das wär dein Lied gewesen reicht für das Musikansich-Review immerhin für 23 Zeilen - leider diesmal aber nur für 14 Punkte...



Jürgen Weber

Trackliste

1Das wär dein Lied gewesen3:53
2Die Nummer3:06
3Ja ich will3:26
4Fast drüber weg4:10
5Paparazzia3:07
6Mit Mitte 203:16
7Gleichberechtigung3:19
8Gar nichts gepeilt3:42
9Brittpop3:17
10Handtaschen2:57
11Fremdgehen3:40
12Podkarsten2:45
13Wenn du das erträgst3:41

Besetzung

Ina Müller - Gesang
Ina Müller, Sarah Jane McMinn und Ulla Ihm: Chorgesang
Andreas Dopp: Gitarre, E-Gitarre
Dirk Ritz: E-Bass, Kontrabass
Frank Ramond: Keyboards Programmings in "Paparazzia"
Hardy Kayser: Gitarre, E-Gitarre, Dobro, Mandoline
Helge Zumdiek: Shlagzeug, Percussion
Jörn Heilbut: Keyboards, Programmings, Gitarre, Percussion, Bass, Chor
Ralf Schwarz: Piano, E-Piano, Wurlitzer, Vibraphon, Orgel

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger