····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ····· Nach 25 Jahren Winterschlaf erwachen The The zu neuem Leben ····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

YES

Symphonic Live - DVD


Info

Musikrichtung: Progressive, Artrock

VÖ: 03.09.2010 (2002)

(Eagle Rock [EVDVD091GV])

Gesamtspielzeit: 157

Internet:

http://www.yesworld.com/

Von einem der Urgesteine des Progressive- / Artrock YES wird aktuell bei Eagle Rock die Symphonic Live - DVD neu aufgelegt. Am 21. Und 22. November 2001 waren YES in der Heineken Music Hall in Amsterdam zu Gast, wovon das zweite Konzert aufgenommen wurde und als DVD erschien.
Nun war das nicht irgendeine YES-Tour, denn damals hatte man sich mit dem European Festival Orchestra unter der Leitung von Wilhelm Keitel zusammengetan, um das damals aktuelle Album ‚Magnification‘ - ebenfalls mit einem Orchester aufgenommen - zu promoten und dabei wurden natürlich auch Klassiker, wie “Close to the Edge“, “Long Distance Runaround“, “And You and I“ oder “Owner of a Lonely Heart“ im neuen Soundgewand zum Besten gegeben. Eine der großen Überraschungen der Tour war damals sicherlich, dass man nach langer Zeit auch wieder “Gates of Delirium“ im Programm hatte.

Es gab und gibt viele Diskussionen, inwieweit das Album ‚Magnification‘ als gelungen bezeichnet werden kann - mir persönlich hat es gefallen. Wer aber auf der anschließenden Tour zugegen war, hat wahrlich neue Höreindrücke der alten Klassiker erhalten, ist doch der symphonische Bandsound geradezu prädestiniert, von einem Orchester unterstützt zu werden. Sicherlich kam es YES da ganz gelegen, dass Rick Wakeman den Mannen um Chris Squire mal wieder den Rücken gekehrt hatte. Man kann den Musikern jedenfalls ein Kompliment zur damaligen Umsetzung und Verschmelzung von Band und Orchester machen. Ob einem die Musik nun gefällt oder nicht, hier ist es überzeugend gelungen, beide Klangkörper zu einer Einheit zu verschmelzen, was auf DVD noch überzeugender herüberkommt, als im damaligen Live-Erlebnis (wo zumindest in Stuttgart, das Orchester damals im Klang etwas unterging).

Schön, dass dieses auch optisch und soundtechnisch brillante Werk neu aufgelegt wird auch wenn es keinerlei Bonus-Material gibt. Dafür gibt es 157 Minuten Musik vom Feinsten. Empfehlung!

Technische Informationen:
Format: PAL
Klang: Dolby Digital 2.0 Stereo, Dolby Digital 5.1, DTS 5.1
Sprache: Englisch
Region: Alle Regionen
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Studio: Edel Germany GmbH
Produktionsjahr: 2002
ASIN: B003XIO5XE



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1. Overture
2. Close to the Edge
3. Orchestra Intro
4. Long Distance Runaround
5. Don't Go
6. In the Presence Of
7. Gates of Delirium
8. Steve Howe Guitar Solo
9. Starship Trooper
10. Magnification
11. And You and I
12. Ritual
13. I've Seen all Good People
14. Owner of a Lonely Heart
15. Roundabout

Besetzung

Jon Anderson: Vocals
Steve Howe: Guitar
Chris Squire: Bass
Alan White: Drums

Gäste:
Tom Brislin: Keyboards
European Festival Orchestra
Wilhelm Keitel: Orchestra Director
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger