·····  Little Steven feiert seine Comeback-Tour mit einem 3-CD Live-Set ····· Manfred "Sandstrahlmanne" Deiner verstorben ····· In der ersten Juli-Hälfte steht die Sciarrino-Oper Ti vedo, ti sento, mi perdo fünf Mal auf dem Programm der Staatsoper Unter den Linden ····· Ian Gillan und seine allererste Band sind wieder vereint ····· Die Aschaffenburger Metal Combo Enemy inside unterschreibt bei ROAR ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Urban Majik Johnson

Trashlab Chronicl’z Vol. 1 - EP


Info

Musikrichtung: Hardcore, Reggae, Funk

VÖ: 19.03.2010

(fuenf59)

Gesamtspielzeit: 23:04

Internet:

http://www.urbanmajikjohnson.com
http://www.myspace.com/urbanmajikjohnson

Trashlab Chronicl’z Vol. 1 ist eine erste 6-Song EP der neuen Formation Urban Majik Johnson, die sich einem Stilmix aus Hardcore versetzt mit Funk und Reggae verschrieben hat und eine gute Prise Punk kann man auch noch erkennen. Das ist Crossover im besten Sinne. Zwar nichts wirklich Neues, aber richtig gut gespielt.

Die sechs Songs bieten einen sehr schönen Überblick über das Können des Trios, bestehend aus Rumcajs, Son of Funk (Bass, Gesang), Krzinga (Gitarre) und G-Man (Schlagzeug, Veteran der New Yorker Hardcore Szene, der u.a. auch für The Cro-Mags, T.M. Stevens oder für die Reggae-Musikerin Nneka hinter den Trommeln sitzt). Im instrumentalen Bereich ist hier wirklich alles in Ordnung und auch der Gesang kann überzeugen.

Die Songs auf Trashlab Chronicl’z Vol. 1 bieten Groove, Groove und nochmals Groove. Die dürfte live zwar noch mehr knallen, aber die EP ist ein großes erstes Ausrufezeichen von Urban Majik Johnson. Diese Band sollte man sich merken!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Mista Funk3:31
2 No More Gold4:08
3 UMJ3:31
4 Battlestar Urbanica2:48
5 Pussyfool4:45
6 Grosny4:21

Besetzung

Rumcajs, Son of Funk: vox, bass
Krzinga: guitars
G-Man: drums

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger