····· Bleibe in Verbindung – das neue Solo Album von Clemens Bittlinger erscheint am 24. August ····· Paul Weller kündigt sein neues Album “True Meanings“ für den 14. September 2018 an. ····· Mal was anderes - The Run up touren vor Veröffentlichung ihrer kommenden EP ····· Stratovarius kündigen Enigma: Intermission 2 an ····· Creedence Clearwater Revival schenken ihren Fans zum 50. Geburtstag drei neu restaurierte Videos. ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Diverse

Push - The Compilation


Info

Musikrichtung: Rock, Metal

VÖ: 29.11.2003

(Eigenproduktion)

Gesamtspielzeit: 55:59

Internet:

www.proproberau.de

In Hilchenbach gibt es zu wenig Proberäume. Um dagegen zu demonstrieren haben sich acht Bands aus dem Hilchenbacher Underground zusammengeschlossen und das Projekt "Proproberaum" gegründet. Außerdem hat man zusammen diese Compilation aufgenommen, um so zu zeigen, was Proberaummangel fürchterliches bewirken kann. Könnte man zumindest annehmen.

Genres gibt es sehr viele verschiedene, vernünftige Songs dafür umso weniger. Immerhin ist der Belustigungsgrad angenehm hoch - mein Favorit: Periphere Randlage. Höchste Poetik auf I-Männchen Niveau machen selbst aus musikalischen Oi-Trümmerhaufen wie "Geld regiert die Welt" noch wahrhaftig witzige Lachnummern. "Kapitalist, ich scheiß auf diiich! Kapitalist, ich brauch nicht niiich!" - selbst Honecker würde hier rot vor Scham.

Schön auch die Band Liquid - zwar spielt die Band teilweise sogar angenehmen Rock und schafft im Gegensatz zu manch anderer auf dem Sampler auch zwei Takte hintereinander ohne völlig aus dem Rhythmus zu kommen, jedoch scheint den Sänger während der Aufnahmen ein arg dringendes Bedürfnis ereilt zu haben. Spontan fällt mir hierzu JBO's "Symphonie der Verstopfung" ein.

Bevor ich fortfahre weitere Songs zu kommentieren, die die Mühe gar nicht wert sind, noch fix die raren Momente, in denen Push ganz erträglich ist: Die Death Metal Band Virtual Xperience weiß in beiden Tracks mit gekonnten Midtempo Growlern zu überzeugen. Starker Sänger und melodisch angehauchte Gitarrenriffs bringen hier etwas Licht ins Dunkel einer überflüssigen CD. Final Curtain zeigen mit ihren aus Rock, Country und Folk zusammengesetzten Songs ebenfalls gute Ansätze.

Erwähnenswert ist sicher noch die in den meisten Songs quasi nicht vorhandene Produktion - wenn ich es nicht besser wüsste würde ich behaupten (Vorsicht: Kalauer!) es handele sich hier um Proberaumaufnahmen. Das gibt Minuspunkte. Die völlig unübersichtliche Trackliste übrigens auch. Macht also insgesamt... äähh... 3 Punkte!? Eigentlich egal, auf jeden Fall eine strikte Nicht-Kaufempfehlung von meiner Seite.

Hilchenbacher, verriegelt eure Proberäume!



Hendrik Stahl

Trackliste

1Periphere Randlage - Zwangsschule3:57
2Serious Thing - Silence5:21
3Noslip - Can't Forget (Your Face)5:08
4Virtual Xperience - Silverstripe5:25
5Spaze Cadets - Scalding Lied6:20
6Final Curtain - How Cold It Can Get3:02
7Liquid - Run To Leave4:40
8Spaze Cadets - Excess3:41
9Final Curtain - Take The Bull By The Horns2:10
10Virtual Xperience - What Remains3:38
11Periphere Randlage - Geld regiert die Welt1:26
12Serious Thing - Dragon's Lair4:27
13Liquid - Universal Strike2:56
14Noslip - Zeit zu gehn3:48

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger