····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Gilda Razani & Sub.Vision

Remembrance


Info

Musikrichtung: Jazz, Weltmusik

VÖ: 01.06.2009

(01.06.2009)

Gesamtspielzeit: 68:13

Internet:

http://www.gildarazani.de
http://www.myspace.com/gildarazani

Remembrance, so heißt die neue CD von Gilda Razani & Sub.Vision. Die Musik ist eine atmosphärische Mischung aus Jazz und Weltmusik mit wenigen klassischen Einflüssen und wunderbaren weichen Melodien. Stellenweise werden auch Beats und elektronische Effekte eingestreut, ohne dabei jedoch den Klang aus dem Auge zu verlieren.

Musikalische Ähnlichkeiten zu Pat Metheny oder Jan Garbarek sind erkennbar, ohne diese zu kopieren. Zu eigenständig agieren die aus Persien stammende und in Dortmund lebende Saxofonistin und Flötistin Gilda Razani und ihre Begleiter. Speziell Hans Wanning, Co-Autor aller Titel und ein Meister am Piano ist enorm wichtig für den Gesamtsound. Aber auch die anderen Musiker von Sub.Vision können der Musik ihre Stempel aufdrücken und sind dennoch stets der Musik dienlich. Hier wirkt nichts übertrieben sondern alles fließt ganz natürlich aus dem Lautsprecher. Gast-Gittarist Bruno Speight aus Maceo Parkers Band fügt sich perfekt in dieses Klanggebilde ein.

Remembrance ist ein echtes Highlight geworden. Die samtweichen Melodien, die verschiedenen globalen Einflüsse, das Zusammenspiel der Musiker und der Gesamtklang sind auf höchstem Niveau und so kann man hier nur die Höchstnote vergeben. Empfehlung!

Anspieltipps: “Anour“, “Shakti“



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Anour9:43
2Remembrance11:35
3Shakti6:06
4Tango Mortesa8:11
5Evolution of Love8:52
6Subkrim6:38
7Awareness10:23
8Whole Wide World6:45

Besetzung

Gilda Razani: tenorsax, sopransax, altflute
Hans Wanning: piano, keyboards, electronics
Oliver Siegel: akkordeon, electronics
Alex Morsey: kontrabass, tuba, vocals
Martin Furmann: e-bass
Benny Mokross: drums, percussion

Gäste:
Bruno Speight, e-guitar
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger