····· Überarbeitung eines Klassikers kündigt neues Nick Lowe Album an ····· Das Prog-Projekt Wildwood Morning knüpft an den Italo-Kaut der 70er an ····· Der emeritierte Professor Peter Wicke will das Phänomen Rammstein erklären ····· Das 94er Live-Album von Savatage erstmals auf Vinyl ····· Die Fantasy-Metaller Warlock a.D. kündigen ihr zweites Album an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Dr. Woggle & the Radio

Bigger is tough


Info

Musikrichtung: Ska

VÖ: 10.11.2003

(Grover / SPV)

Gesamtspielzeit: 58:10

Erstaunlich, wie sich beim Hören dieser CD die Bilder im Kopf widersprechen. Auf der einen Seite ist da die Performance des Tanzbären Nikolaus Weinheim vom Skafest im Sommer, der den Auftritt der Woggles zu einem Stück Musikalclownerie geraten lies. Zum anderen ist da die smoothe und elegante CD, die sich neben mir im CD-Player dreht und seidig-sanft durch die Boxen schwelgt.

Bigger is tough wächst mit jedem Durchlauf. Was am Anfang beiläufig, unauffällig und ein wenig belanglos wirkt, frisst sich mit der Zeit fest und wird zum Ferienersatz aus der Dose. Entspannt und swingend entführt uns der Doktor W. aus allen Unbillen des Alltags und verwandelt Wohnzimmer, Büros oder Autos in die Insel, für die wir alle reif sind.
Und dann irgendwann kommen doch noch die etwas herausstechenden Nummern. Das beginnt noch ganz vorsichtig mit dem “Barber Shop Girl“, dessen Refrain eine zum Gesamteindruck der CD passende Unauffälligkeit besitzt, aber irgendwann unauslöschlich im Ohr sitzt. Und dann kommt (eine Antwort auf AC/DC?) die Highlight-Zeile “Girls got Rhythm but the Music got Soul“ in dem an die Commitments erinnernden Hammertrack i>“Rhythm and Soul“, das Wailers-artige “No more Wailin’“ und als Chill out-Bonus, die wunderschön swingende Ballade “The Taste of your Love“.

Aufgrund ihres Understatements wird die CD wahrscheinlich hauptsächlich den Weg in die Regale der Ska-Insider finden. Was schade ist - vor allem für die, die sie nicht kennen lernen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Guidance5:05
2Lions and Dogs5:18
3Fellas4:03
4Barber Shop Girl4:33
5Next Day3:34
6Shituation6:31
7How true is your Love5:26
8Brother3:36
9I can't say4:25
10Rhythm and Soul 3:38
11No more Wailin'6:22
12The Taste of your Love5:39

Besetzung

Nikolaus Weinheim (Voc)
Björn Olaf Heinicke (B, Voc)
Lars Grundmann (Keys, Voc)
Antonio Romero Martin (Dr)
Boris Matejek (Git)
Kai Rudislie (Posaune)
Kai „Dondee“ Dondorf (Trompete)

Gäste:
Oliver Wienand (Tenor Sax)
Jesse Günther (Perc)
Johannes Schmeidebach (T-Bone <8>)
Dr. Ring-Ding (Voc <6>)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger