····· Andy Scott wärmt mit der aktuellen Sweet-Besetzung einen alten Song auf ····· Konstantin Wecker bleibt auch 2021 Utopist auf deutschen Bühnen ····· Das neue Yes-Album The Quest chartet weltweit ····· Cat Stevens' Platinalbum Teaser and the Firecat in Jubiläums-Edition ····· Asia: The Official Live Bootlegs, Volume 1 erscheint im November ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Greg Copeland

Diana and James


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter, Folk, Country

VÖ: 07.10.2008

(Inside Recordings [INR8100-7])

Gesamtspielzeit: 49:55

Internet:

http://www.insiderecordings.com

Diana and James, das zweite Album des amerikanischen Singer/Songwriters Greg Copeland erscheint genau 26 (!) Jahre nach dessen Debüt, welches Jackson Browne produziert hatte. Unverständlicherweise hatte ‚Revenge Will Come’ keinen Erfolg und so zog sich Copeland zunächst aus dem Musikbusiness zurück. Einzelne Songs seines Debüts wurden jedoch von anderen Künstlern gecovert (z.B. von Joan Baez, David Lindley oder Peter, Paul & Mary), die die Musik hoch einschätzten. Erst im Jahr 2000 begann Greg Copeland wieder damit, Songs zu schreiben. 13 dieser Songs sind nun auf Diana and James erschienen und Jackson Browne hat auch jetzt - zusammen mit Greg Leisz - wieder die Produktion des Albums übernommen.

Hochkarätige Musiker (z.B. Greg Leisz an der Gitarre oder Danny Frankel an Drums und Percussion) sorgen dafür, dass die wieder sehr guten Songs perfekt umgesetzt wurden. Sie geben den Songs den Drive und die nötige Grundlage für den Gesang von Greg Copeland. Hervorzuheben sind aber vor allem Gabe Witcher und Carla Kihlstedt (u.a. Sleepytime Gorilla Museum), die wunderbar entspannte Violin-Parts beisteuern.
Diana and James ist ein großartiges Zweitwerk eines großen Songwriters geworden. Es bleibt zu hoffen, dass es nicht wieder 26 Jahre dauern wird, bis Greg Copeland sein drittes Album vorlegt. Empfehlung!

Anspieltipps: “Between Two Worlds“, “Blue Room, Red Suitcase“, “Who You Gonna Love“.



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Muddy Water4:06
2Diana and James3:49
3The Only Wicked Thing3:54
4I'll Find Someone3:10
5Between Two Worlds3:37
6I Am The One4:40
7Count The Bodies On My Crown3:13
8Blue Room, Red Suitcase3:20
9Who You Gonna Love4:28
10Typical2:42
11A Woman & A Man4:31
12Palace of Love4:21
13All Those Things4:04

Besetzung

Greg Copeland
Greg Leisz: guitars
Jennifer Condos: bass
Bob Glaub: bass
David Piltch: upright bass
Jay Bellerose: drums and percussion
Danny Frankel: drums and percussion
Don Heffington: drums and percussion
Patrick Warren: keyboards
Phil Parlapiano: keyboards, horns
Gabe Witcher: violin
Carla Kihlstedt: violin, co-lead vocal on "Palace Of Love"
Heather Waters: harmony vocals
Danny Ott: harmony vocals

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger