····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Atongo Zimba

Savannah Breeze


Info

Musikrichtung: Weltmusik, Afro-Beat, Afrika

VÖ: 31.10.2008 (2005)

(Hippo Records / im Vertrieb von New Music Distribution)

Gesamtspielzeit: 61:53

Internet:

http://www.myspace.com/atongozimba
http://www.hipporecords.nl
http://www.malagueta-music.com

Zusammen mit seinem neuen Album ‚Barefoot in the sand’ wird nun auch das internationale Debüt Savannah Breeze des Ghanaers Atongo Zimba neu aufgelegt. Bietet ‚Barefoot in the sand’ eine mehr akustisch gespielte traditionellere Variante afrikanischer Musik, erklingt auf Savannah Breeze ein eher modern geprägter Afro-Pop.

Musikalisch ist das alles gut gemacht und die Musiker spielen auf hohem Niveau. Die Songs stammen fast alle von Atongo Zimba und Dave Yowell, der das Album auch aufgenommen hat und bieten ansprechenden Afro-Pop bei dem vor allem Zimba selbst mit seinem Gesang herausragt. Ganz überzeugen kann Savannah Breeze aber dennoch nicht, wenn man das Album mit ‚Barefoot in the sand’ vergleicht. Der traditionellere Ansatz scheint Atongo Zimba etwas besser zu liegen.

So ist Savannah Breeze ein gutes, aber kein überragendes Debüt. Zur Ergänzung von ‚Barefoot in the sand’ ist es aber dennoch empfehlenswert. Der Künstler hat es verdient entdeckt zu werden.

Anspieltipps: “Bédi Bédi (Stop - Stop)“, “Bangbalabo (Boys and Girls)“, “Ti Baha (Stop Fighting)“



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Bédi Bédi (Stop - Stop)5:11
2Gidi Gidi (Careless)4:38
3Balanoré (Hypocrites)5:24
4No Beer in Heaven4:36
5Bangbalabo (Boys and Girls)4:47
6Zo Ndorizo (About Friends)5:34
7Ti Baha (Stop Fighting)4:59
8Azoroga (Take It Easy)4:47
9Sana Menga (Handsome Visitor)4:10
10Mangaré Zahame (I Had a Dream)5:11
11Tuawa (Dancing)5:10
12Onikpa Shwarp Remix (Big Man's Shop/Small Boy's Suffering)7:26

Besetzung

Atongo Zimba: Molo, Fanti Flute, Lead Vocals, Additional Percussion
Sultan Makendé: Bass, Additional Percussion, Guitars
Asabre Quaye: Percussion
Ndugu Kidogo: Drums
Alfred Bannerman: Guitars
Daoudi Roberto Lewoy: Fender Rhodes Piano, Hammond Organ, Accordeon
Claude Deppa: Trumpet
Ray Carless: Saxophone
Dave Chambers: Saxophone
Dani Pompeo: Backing Vocals
Tina Mensah: Backing Vocals
Fusena Haruna: Backing Vocals
Abena Eucheria: Backing Vocals
Bravo Bravo: Steel Pans (Track 4)
John Collins: Harmonica and basic composition, recorded with the Bokoor Band, 1978 (Track 12)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger