····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ····· Neues Solo-Album von David Gilmour im September ····· Evildead-Album wird mit einer ersten Single angekündigt ····· Alles ist =1 meinen Deep Purple auf ihrem kommenden Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Yfriday

The universal Broadcast (CD & DVD)


Info

Musikrichtung: Rock

VÖ: 07.04.2008

(Survivor / Gerth)

Gesamtspielzeit: 69:16

Internet:

http://www.yfriday.co.uk

Mit diesem Doppelpack setzen sich Yfriday mit an die Spitze der christlichen Rockszene. CD und DVD sind im Bestand identisch. Die DVD hat lediglich noch ein knapp viertelstündiges „Behind the Scenes“-Feature an Board.

Liefert die Live-CD schlicht und ergreifend eine tolle Rock-Show ab, die auch die für christliche Bands in der letzten Zeit so typischen hymnischen Lobpreisphasen hat, zeigt vor allem die DVD eine Band, die absolut professionell und souverän auf den Brettern steht, die die Welt bedeuten. Da gibt es kein zappeliges Gehammpel, keine schüchternes Betrachten der eigenen Schuspitzen und kein mühevolles Herumstotttern in den wenigen Ansagen. Man aht den Eindruck, dass Ken Riley & Co auf der Bühne geboren sind, oder zumindest schon mehr Jahre darauf herumturnen, als es agesichts des Passes möglich ist.
Davon können sich viele etablierte Rock-Acts eine ganze Reihe Scheiben abschneiden. So(!) muss man Rock-Musik verkaufen.

Wenige kurze Predigtabschnitte, vor allem in „Everlasting God“, machen noch mal unzweideutig klar, wes Geistes Kind die vier Herren sind, werden aber nicht so ausgedehnt, dass sie den Konzertfluss hemmen würde.

Congratulations!!

Wer das Spektrum von Yfriday abchecken will, hört (oder noch besser: sieht) in das ruhige „How can we dance?“, das hymnische „Holy holy holy“, das harte „Rise“ und den krachenden Rocker „One Hope“ hinein. Die Wahrscheinlichkeit, dass man dann sowieso an der Scheibe kleben bleiben wird, ist ziemlich hoch.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Intro 1:50
2Universal 3:38
3Someone I can live for 3:07
4Wonderful 3:40
5I'm yours 5:20
6Hands up 4:28
7Holy holy holy 4:01
8How can we dance? 5:33
9Shine2 3:33
10Rise 3:23
11Start of the Summer / Rain 6:25
12Gravity 6:34
13Everlasting God 7:30
14One Hope 4:26
15Revolution 5:49
16Behind the Scenes (nur DVD)12:28

Besetzung

Ken Riley (Voc, Git)
Gav Richards (Key, Git, Back Voc)
Danny Smith (B, Back Voc)
Dez Minto (Dr)

Gäste:
Subrina McCalla (Add Voc <6,10>)
Crystal Jones (Add Voc <6,10>)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger