····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ····· Neues Solo-Album von David Gilmour im September ····· Evildead-Album wird mit einer ersten Single angekündigt ····· Alles ist =1 meinen Deep Purple auf ihrem kommenden Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Comar Star

Headroom of Conscience


Info

Musikrichtung: Alternative

VÖ: 24.02.2003

(Locomotive / Point Music)

Gesamtspielzeit: 41:22

Internet:

www.comastar.com

Mal wieder eine CD, die monatelang auf dem Schreibtisch lag, bevor ich mich an die Tasten wage. Diesmal war der Grund die Hoffnung, dass irgendwann doch noch ein Funke springt. Tat er nicht.

Mit noisigen Gitarren wird eine sogenannte Alternative-Atmosphäre aufgebaut, die für mich leider schlicht musikalischer Nebel ohne rechte Konturen bleibt. Mal etwas heftiger, mal etwas sanfter. Aber damit hat es sich dann auch schon - und das Ganze versinkt im musikalischen Nirvana(!). Freunde der Seattle-Legende sollten daher trotz meiner unduldsamen Worte vielleicht ein Ohr riskieren.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Painkiller5:37
2Everything3:39
3Suicide Man4:17
4Give yourself away4:39
5Don't fit4:13
6Diggin'2:39
7Take me over4:11
8Behind3:42
9Suffocated2:59
10Forgot how to win5:26
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger