····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Wired

S/T


Info

Musikrichtung: Hardrock

VÖ: 30.03.2007

(Marque Records / Just for kicks)

Gesamtspielzeit: 44:41

Internet:

http://www.marquerecords.com
http://www.myspace.com/wiredbandinfo

Legt man die Debüt CD der Jungs aus Los Angeles in den Player und hört die ersten Klänge, nimmt man sich automatisch erst einmal die CD Hülle zur Hand und schaut nach, ob man nicht daneben gegriffen hat und aus versehen eine AC/DC CD eingeworfen hat. Wired bieten zwar eigene Songs, doch wenn dieses Teil unter dem Logo AC/DC veröffentlich worden wäre, würden wohl nur hartgesottene Fans daran Zweifeln. Musikalisch ist es AC/DC pur, satter Hartrock mit Doppelgitarre, einfachem Schlagzeug und Bass. Und auch der Gesang klingt schon deutlich nach Brian Johnson. Forscht man dann etwas, wird das Ganze klarer, denn Wired sind aus der AC/DC Coverband Back in Black hervorgegangen. Mit dieser hatten Sie in den USA schon gute Erfolge, und nun wollen sie es halt mit eigenem Material wissen.

Das Ding könnte aufgehen, denn da dieser klassische Hardrock ja nicht mehr so oft auf den Markt kommt, werden sicherlich einige nach diesem Stoff lechzen. Musikalisch ist das ganze eben so Tipp Top wie produktionstechnisch gesehen. Spaß macht das Ganze bei der richtigen Lautstärke auch, warum also nicht Wired zwischen „Highway to Hell“ und „Ballbreaker“ laufen lassen?



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Doghouse3:48
2Another Shot3:21
3Drop the Bomb3:50
4Backdoor 3:41
5Fifty Cent Millionaire 4:35
6Break Las Vegas 3:41
7Knock me out3:39
8Cat Drag 3:33
9Walk away3:37
10Burn Bitch Burn 4:52
11Dirty love6:04

Besetzung

Mike Mroz: Gitarre
Mike Wagner: Gitarre
Daren Caperna: Gesang
Taylor Smith: Bass
Jay Benzi: Schlagzeug
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger