····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ····· Nach 25 Jahren Winterschlaf erwachen The The zu neuem Leben ····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Stephen Malkmus & The Jicks

Pig Lib


Info

Musikrichtung: Indie / Rock

VÖ:

(Matador / Zomba)

Gesamtspielzeit: 47:29

Stephen Malkmus ist zurück. Und auch wenn es meistens nicht mehr nach Pavement klingt ist noch immer alles da, was diesen Mann ausmacht.

Da wären vor allem Malkmus' Stimme, seine Ausstrahlung, seine Texte und wie er es schafft in jedem Stück mindestens 20 Melodien unterzubringen. War zumindest die Produktion seines ersten Solo-Albums noch ein bisschen Lo-Fi, ist auch diese diesmal verhältnismäßig glatt ausgefallen. Die 11 Songs schwanken zwischen großartig ("Us", "Animal Midnight", "Craw Song"), ganz nett ("(Do not feed the) Oyster", "Vanessa from Queens") und hätte nicht sein müssen ("Sheets" und "Dark Wave"). Es gibt meistens viele Solos oder aber Indie-Popsongs in 2 - 3 Minuten. Zu empfehlen ist hier übrigens die Limitierte Auflage. Auf der Bonus CD gibt es nämlich noch 2 klasse Songs. Also schnell kaufen.

Vielleicht würden Pavement jetzt genau so klingen. Wer weiß...



Martin Konvicka

Trackliste

1Water And A Seat4:18
2Ramp Of Death2:37
3(Do Not Feed The) Oyster4:49
4Vanessa From Queens3:21
5Sheets3:19
6Animal Midnight5:11
7Dark Wave2:25
8Witch Mountain Bridge5:21
9Craw Song2:41
101% Of One9:11
11Us4:16
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger