····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ····· Nach 25 Jahren Winterschlaf erwachen The The zu neuem Leben ····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Lynch Pilson

Wicked underground


Info

Musikrichtung: Heavy Metal

VÖ: 28.04.2003

(Spitfire / Edel)

Gesamtspielzeit: 55:02

Die ehemaligen Dokken-Streiter L und P legen mit Wicked Underground ein auf den ersten Blick nicht sehr auffälliges, extrem gediegenes Stück Schwermetall vor. Vielleicht ein Symbol dafür, dass der Metal nach über 25 Jahren Reife ein Stadium erreicht hat, in dem man seine Kraft zelebrieren kann ohne sich in überzogene Aggressivität zu verlieren.

Das mit Drummer Michael Frowein vervollständigte Trio strömt eine harmonische Wärme aus, die ein extrem druck- und kraftvolles Vorgehen in einen völlig positiven Rahmen einbindet. Auf sich destruktiv gebärdende Images, die im Metal sonst zum "guten" (d.h. evil) Ton gehören, kann man voller Selbstbewusstsein verzichten.

Schon der ungeheuer kraftvolle Opener, der von einer ganz tief unten drängenden Gitarre nach vorne getrieben wird, ist nicht schnell, nicht hart, aber eben voll von nicht zu stoppender Power. Hear it very(!) loud!!

"Beast in an Box" weist auf prä-metallsiche Traditionen hin. Es ist kein Heavy Metal, auch kein Hard Rock, sondern der Heavy Rock, der einmal von Black Sabbath und Uriah Heep erfunden wurde - allerdings in seiner zeitgemäßen Gestalt.

Auch Elemente, wie die gelegentlich an Phil Lynott erinnernde Stimme, und die sägenden Gitarren á la Subway to Sally (3, 4) markieren den Bogen zwischen Tradition und Moderne den L/P spannen.

Und endlich: Auch das gibt es! Die einleitenden Gitarrentakte von "Ever higher" bieten nach fast 20 Minuten zum ersten Mal etwas Raum zum Luft holen. Ein wunderschön ruhiges Stück Musik, das dich ganz sanft in die Entspannung trägt.

Ein fast geniales Scheibchen, das - so ist zu befürchten - im Trubel des Marktes untergehen wird.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Breath and a Scream6:10
2Beast in a Box4:10
3When you bleed4:27
4Vaccine4:48
5Ever higher5:34
6Zero the End4:17
7The Evil that you are4:19
8Awaken3:59
9Cromanic5:01
10Goodbye Utopia4:33
11Inner View2:48
12Closer to none4:56
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger