····· Überarbeitung eines Klassikers kündigt neues Nick Lowe Album an ····· Das Prog-Projekt Wildwood Morning knüpft an den Italo-Kaut der 70er an ····· Der emeritierte Professor Peter Wicke will das Phänomen Rammstein erklären ····· Das 94er Live-Album von Savatage erstmals auf Vinyl ····· Die Fantasy-Metaller Warlock a.D. kündigen ihr zweites Album an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Charity Von

Charity Von


Info

Musikrichtung: Soul Pop

VÖ: 15.08.2005

(Free Records / BV-Music)

Gesamtspielzeit: 49:05

19 Jahre soll die Dame alt sein? Die rauchig-kraftvolle Soulstimme von Charity Von lässt den Hörer diese Zahl zumindest verdoppeln. Kein Wunder, dass die junge Amerikanerin unter anderem Janis Joplin als Vorbild nennt. Wollen hoffen, dass sie damit nicht den Lebensstil meint. Grund zu dieser Annahme besteht: Immerhin erscheint dieses Debütalbum auf einem dezidiert christlichen Label - und exzessive Drogenkarrieren á la Joplin sind in diesem Umfeld eher nicht angesagt. Und so besteht Hoffnung, dass wir in den kommenden Jahren noch eine Reihe von Alben dieser Qualität eingetütet bekommen.

Die elf Tracks, die zwischen Soulpop und Rock angesiedelt sind, leben eindeutig von der Stimme, die auch die häufig recht vorhersehbaren Kompositionen mit Leben erfüllen kann. Mal haucht Von die Balladen ins Mikro (“I'll be (The Pleasure's mine)“); dann rock-lady-t sie den Saal im Joan Osbourne Stil (“I believe in Miracles“). Letzteres kann auch gut als Anspieltipp gelten; daneben die interessant groovende Soulpopnummer “Take me through it“, die mit Hammondorgel gewürzte Halbballade “The Narrow“ und das eröffnende “Weight of the World“, bei dem Von ein wenig nach den Pretenders klingt.

Feines Album. Dass das recht passable Collective Soul-Cover “Shine“ sich gut in das Programm einordnet ohne groß hervorzustechen, spricht für die Qualität von Vons eigenem Material.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Weight of the World 4:16
2I believe in Miracles 3:37
3I'll be (The Pleasure's mine) 5:01
4Take me through it 5:09
5In your Presence 3:51
6Shine 5:39
7The Message 4:13
8The Narrow 4:15
9Alone 4:05
10You make it fine 4:25
11Redeem my Days 4:06
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger