····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Grant Langston

aLAbama


Info

Musikrichtung: Americana/Country Rock

VÖ: 10.05.2024

(Eigenlabel /self published)

Gesamtspielzeit: 41:41

Internet:

https://grantlangston.com/home
https://kgmusicpress.com/home

Heute stelle ich den 1966 in Alabama geborenen Musiker Grant Langston vor. Da er zur Zeit in Los Angeles lebt, hat er mit seiner neuen, seiner zehnten Platte übrigens, diese beiden Begriffe im Albumtitel verewigt, also: aLAbama! Nach dem ersten Hördurchgang komme ich nicht umhin, hier wieder den großen Topf Americana zu öffnen, will ich die Musik zuordnen. Dabei ist der Protagonist auch als Countrymusiker bekannt, und seine Musik wurde bereits für einige TV-Shows und Filme in den USA verwendet, und mit einigen Stars des zeitgemäßen Country Rocks spielte er auch zusammen, wie Dale Watson, Band Of Heathens oder Wayne Hancock.

In Kalifornien wurden die zwölf Songs des Albums auch aufgenommen und produziert, so unter anderem auch im Studio "The Den" von Ted Russell Kamp, der auch auf einem Song mitspielt, allerdings nicht mit seinem angestammten Hauptinstrument, dem Bass, sondern vielmehr hört man ihn auf "How Much Do You Want?" mit Trompete und Posaune! Wir hören letztlich eine Mischung aus Rockmusik, aus Honky Tonk, Country-Musik im kalifornischen Stil, Texas Country und hier und da etwas Southern Rock. Und immer wieder gibt es verschiedene Spuren zu entdecken, sei es von der Musik von Willie Nelson, ein wenig Gram Parsons hier und da und Country Rock, wie man ihn aus den Siebzigern kennt.

Auf "Pure Grain Guarantee" wird er von The Hawtthornes begleitet, das sind Johnny Hawthorn mit der Lap Steel Guitar und KP Hawthorn als Background-Sänger, ansonsten wird er von der Band sehr gut begleitet bei der Gestaltung dieser verschiedenen Einflüsse zu einem Gesamtsound. Ja, und somit gibt es eine Menge zu entdecken, Country-Pop der modernen Gangart mit "Country Or Bust", sonniger kalifornischer Sound à la Eagles mit "This Old Truck", dann klingt es mal ein wenig nach Buddy Holly in moderner Gangart (#3), feinster Honky Tonk mit "Layaway", eine poppige Ballade mit "This Heavy Load" oder "Jailbird", das ganz klar das Feeling von Willie Nelson atmet.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Country Or Bust
2 This Old Truck
3 How Much Do You Want?
4 Make Your Move
5 Layaway
6 This Heavy Load
7 Pure Grain Guarantee (feat. The Hawtthornes)
8 As Is Sale
9 Singalong
10 Jailbird
11 Keep It Coming
12 Corporate Hack

Besetzung

Grant Langston (electric guitars, acoustic guitar, bass guitar, Wurlitzer, lead and backing vocals)
Tony Horkin (drums, percussion)
John Ramey (bass guitar)
Dan Wistrom (steel guitar)
Carl Byron (organ)
Darice Bailey (organ, backing vocals)
Ted Russell Kamp (trumpet, trombone)
Mark Christian (banjo, electric guitar)
Johnny Hawthorn (lap steel guitar)
Jonathan Sheldon (fiddle)
Emily Zuzik, Kitten Kuroi, Gia Ciambotti, KP Hawthorn (backing vocals)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger