····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Peter Gallway

Laura


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter

VÖ: 10.05.2024

(Eigenlabel /self published)

Gesamtspielzeit: 32:55

Internet:

https://petergallway.com/
https://www.hemifran.com/news/

Der Untertitel dieser aktuellen Platte von Peter Gallway, Laura, lautet. "The Music of Laura Nyro". Acht Songs der sehr individuellen Künstlerin aus New York hat der Protagonist ganz im Alleingang eingespielt. Auf der Rückseite des Covers erklärt er, wie er mit Laura Nyro das erste Mal zusammentraf, 1969, als er mit The Fifth Avenue Band unterwegs war. Ihre Shows sollen wohl atemberaubend gewesen sein, so sass sie allein am Piano, in lila Licht getaucht, Blumen auf dem Piano. Und so schreibt Peter dann im letzten Satz: "Laura, you are unforgettable. This is for you."

Dabei ist Laura Nyro nie so wirklich groß bekannt geworden, dann schon eher einige ihrer tollen Kompositionen, wie "And When I Die" (Blood, Sweat & Tears), "Eli's Coming" (Three Dog Night) oder "Stoned Soul Picnic" in der Version von The Fifth Dimension. Mit diesem Song startet dann auch diese Platte.

Sicher war diese Widmung an Laura schon überfällig, hatten sie und Gallway doch bereits damals gemeinsam musiziert und er seitdem ein großer Fan der Dame ist. Und neben seiner Tätigkeit mit Ehefrau Annie Gallup und mit Hatcheck Girl war es dem Protagonisten wohl ein Bedürfnis, die 1997 Verstorbene zu ehren mit dieser Auswahl von acht Songs aus ihrem Schaffen.

Dabei ist es ihm gelungen, die besondere Stimmung der Originale zu transportieren, Songs im Umfeld des Singer/Songwriter-Genres, gelegentlich mit einem Hauch von Jazz-Feeling ausgeschmückt. Entstanden ist Musik, die eine sehr entspannte Atmosphäre ausstrahlt, mit "New York Tendaberry" sehr dahinschwebend und ganz wunderschön im Ausdruck, das jazzige "Gibsom Street", sehr ruhig auf Gitarrenspiel reduziert erklingt das schöne "You Don't Love Me When I Cry", und mit einem cool swingendem Rhythmus beschließt "Time And Love" den Reigen sehr angenehmer Musik.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Stoned Soul Picnic (3:42)
2 Eli's Comin' (4:12)
3 Emmie (4:19)
4 New York Tendaberry (5:23)
5 Mercy on Broadway (2:31)
6 Gibsom Street (4:42)
7 You Don't Love Me When I Cry (3:54)
8 Time and Love (4:12)

Besetzung

Peter Gallway (vocals, electric guitars, electric and acoustic bass, keyboards, drums, percussion)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger