····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Senfl, L. – Dowland, J. – Byrd, W. u. a. (Les Joueurs de Traverse)

Travelling Song


Info

Musikrichtung: Renaissance / Barock / Kammermusik

VÖ: 26.4.2024

(Incises / Naxos / CD / DDD / 2021 / INC005)

Gesamtspielzeit: 58:30

REISEERINNERUNGEN AUS ALTER ZEIT

Munter hebt sie an, die Blockflöte, wenn sie im schwungvollen Auf und Ab das Tänzchen „Old Spagnoletta“ intoniert, bevor das ganze Flöten-Consort einsetzt und den vierstimmigen Satz vervollständigt, mit dem der englische Komponist Giles Farnaby das Stück ursprünglich für die Aufführung auf einem Virginal ausgestattet hat.

Ein passender Beginn für das Album „Travelling Songs“, bei dem das Ensemble „Les Joueurs de Traverse“ die Wanderbewegungen bekannter Renaissance-Hits quer durch Europa verfolgt: instrumentale bzw. vokale Stücke, die im 15., 16. und frühen 17. Jahrhunderts viel und weit „gereist“ sind, weil sie so eingängig und beliebt waren, dass sie Komponisten unterschiedlicher Couleur und Herkunft zur Bearbeitung reizten. „Old Spagnoletta“ ist so ein Ohrwurm, der eigentlich aus Italien stammt und bis heute z. B. in Gitarrenschulen zu finden ist.

Neben Tänzen sind es Lieder, deutsche, französische und englische zumal, die sich auf diesem Album finden. Mit dem Sänger Marc Mauillon, der über eine charaktervolle Stimme mit baritonaler Tiefe und tenoraler Höhe verfügt, haben wir hier einen „Reiseführer“, der auch dem gesungenen Wort eine ebenso natürliche wie attraktive Rolle auf dieser Tour einräumt: zusammen mit dem Consort oder auch mal solistisch und pur wie bei Jehan Chardavoines ergreifend traurigem „Une jeune filette“. In dem Lied beweint ein schönes Mädchen sein unglückliches Geschick, denn es soll gegen ihren Wille Nonne werden. Im Anschluss daran hört man die ausgesetzte Instrumentalversion von Eustache Du Caurroy, eine Huldigung an die „Jeune filette“ in fünf „Fantasies“.

Durch die durchgehende Verwendung von Tenor- und einer Bassflöte ist der Ton von „Les Joueurs de Traverse“ angenehm mild und dezent. Sie enthüllen die Qualitäten dieser melodischen kleinen Juwelen, die ihre Schönheit eher bei gedimmter Beleuchtung offenbaren. Schließlich setzt noch Christian Rivert auf der Laute oder Gitarre hier und da kontemplative Akzente.

Die Ausführenden wissen: Am schönsten kommen diese musikalischen Reisemitbringsel aus alter Zeit zur Geltung, wenn man ihnen wie auf diesem Album versonnen in einem ruhigen Moment nachlauschen kann.



Georg Henkel

Trackliste

Giles Farnaby: Old Spagnoletta
Ludwig Senfl: Ich stund an einem Morgen a 5; Ich stund an einem Morgen a 4; Ich stund an einem Morgen a 3
John Dowland: Can she excuse my wrongs a 4; The Earl of Essex's Galliard a 5; Pavane Lacrymae verae; Pavane Lachrymae Antiquae a 5; Flow my tears a 2
Jacob van Eyck: Excusemoy für Flöte
Antoine Busnois: Fortuna desperata a 3
Anonymus: Fortune esperee a 4
Josquin Desprez: Fortuna desperata a 3
Jehan Chardavoine: Une jeune fillette
Eustache du Caurroy: 5 Fantaisies sur Une jeune fillette de 3 a 5
William Byrd: The Queenes Alman a 4; The leaves be green a 5
Thomas Ravenscroft: Browning Madam
Clement Woodcock: Browning a 5
Elway Bevin: Browning a 3
Girolamo Frescobaldi: Capriccio sopra la Spagnoletta a 4
Michael Praetorius: L'Espagnolette a 5

Besetzung

Marc Mauillon (Gesang), Christian Rivet (Laute & Gitarre), Les Joueurs de Traverse (Flötenconsort)  
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger