····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ····· Nach 25 Jahren Winterschlaf erwachen The The zu neuem Leben ····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Hymn For Her

Bloodier Than Blood


Info

Musikrichtung: Americana

VÖ: 04.04.2024

(Eigenlabel)

Gesamtspielzeit: 49:30

Internet:

http://www.hymnforher.com/
https://johthemapromotions.com/

Hymn For Her, das ist ein Duo, bestehend aus Lucy Tight und Wayne Waxing, einem Ehepaar. Eine gewisse Diver wird auf der aktuellen Platte Bloodier Than Blood noch als Mitspielerin gelistet, das soll die kleine Tochter sein, und einmal ist es Timothy Eaton, der für das Bläserarrangement zuständig ist. (#4)

In der Summe der vielfältigen Einflüsse, die sich in der Musik widerspiegeln, empfiehlt es sich insofern, die große Schublade Americana aufzuziehen. Denn sowohl Folk als auch Country, Outlaw Country, Rock, Roots Rock und Pop, Psychedelia, vielleicht hier und da eine Spur Blues und auch Southern Rock-Anklänge, alles das wird zu einem stimmigen und entgegenkommenden Paket geschnürt. Die Beiden wechseln sich gesanglich ab, und singen auch gemeinsam.

Während ihr erstes Album seinerzeit noch im Schlafzimmer aufgenommen wurde, war es später dann ein Airstream-Wohnwagen, und nach und nach begab man sich dann doch in ein Studio.

Eigentlich ist kein Song wie der andere, insofern empfiehlt es sich, einzeln kurz auf die vierzehn Stücke einzugehen:
"Been Drinkin", ein schlenkernder und schunkelnder Country Song mit einem gewissen Old Time-Feeling und einem Schuss Westcoast-Sound; "Unsee", ein wenig im folkigen Pop-Bereich schwimmend mit der dezent im Country Twang verankerten Stimme von Lucy; "Deer Isle" ist ein ganz zarter und wehmütig-romantisch folkig inspirierter Song mit schönen Harmony Vocals; "Dead To The World" ist der Song mit dem Bläserarrangement, und das gibt ihm, inklusive der Slidegitarre, einen dicken swampigen Schuss von Südstaaten-Rock, mit tollem Groove; "Guns, Porn & Jesus" ist ein flotter Country-Rocker, aber mit einer sehr spaßigen Ausrichtung, klingt schon fast wie eine Parodie, inklusive eines verzerrten und schrägen Gitarrrensolos, jeden Moment könnte ein kraftvolles 'Yippie-yi-o, Yippie-yi-yay' ertönen; "Elders" als Gesangsduo voller Harmonie, von einer akustischen Gitarre begleitet, plus Banjo und Akkordeon; "Canine Calypso" stellt sich rhythmisch dem Titel entsprechend als Calypso vor und ist ein fröhlicher Song, gesungen wird von Chihuahuas, von Cha Cha Cha und Cocker Spaniels, echt lustig geht das hier zu; "Things 2 Say 2 U" kommt mit leicht vertracktem Aufbau, ein wenig schräg; "Electric Love" ist nochmals ein recht ruhiger und reduzierter zurückhaltender Song; während "Blue Cowboy Boots" wieder schunkelnd die Cowboystiefel überstreift; mit Ukulele eingeleitet wird "Stolen Heartbeat", eine dahinfliegende Stimmung mit dezent psychedelischer Färbung, ja, da schwingen "meine" Sixties angenehm durch den Raum; "Skook" entführt in eine Zeit, als sich Cabaret und ein wenig Country-Stimmung die Hand gaben; "The Buzz" bringt erneut eine verzerrte Gitarre und den Sound eines Wurlitzer-Pianos ins Spiel, cool und lässig im Ausdruck, und zum Schluss der Song-Palette reiten wir gemeinsam in den Sonnenuntergang mit "Sunset Ride", leicht in der Richtung harmonischen Folk Pops angesiedelt, ein wenig jazziges Feeling und eine Mundharmonika sind es, die auch hier, wie bei den meisten Songs, Gegensätze in sich vereinen und jeden Song zu einem wichtigen Einzelstück werden lassen.

Selten habe ich eine solche Vielfalt erlebt, die jedoch zusammengehalten wird durch die Persönlichkeiten der beiden Protagonisten, sie haben es verdient, das man ihnen zumindest einmal Gehör verschafft!



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Been Drinkin (3:41)
2 Unsee (4:10)
3 Deer Isle (5:07)
4 Dead to the World (3:14)
5 Guns, Porn & Jesus (1:33)
6 Elders (3:30)
7 Canine Calypso (1:53)
8 Things 2 Say 2 U (3:26)
9 Electric Love (4:20)
10 Blue Cowboy Boots (3:08)
11 Stolen Heartbeat (4:16)
12 Skook (4:08)
13 The Buzz (3:20)
14 Sunset Ride (3:38)

Besetzung

All songs written, performed & recorded by Lucy Tight, Wayne Waxing & Diver in Bambi Airstream Studios in Swampville, FL
Horns on track 4 (Dead to the World): Composed, arranged & performed by Timothy Eaton
Barks & Yips throughout album composed, written and performed by Figaro von Krinkle
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger