····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Beethoven, L. v. (Fischer)

Symphonie Nr. 3; Coriolan-Ouvertüre


Info

Musikrichtung: Romantik

VÖ: 12.04.2024

(Channel / Outhere / Naxos / SACD hybrid / 2023 / Artikelnr. CCSSA46524)

Gesamtspielzeit: 60:38

Internet:

Budapest Festival Orchestra

KRAFTPAKET

Zu Beethovens Dritter ist vermeintlich alles gesagt, aber - wie so oft - eben noch nicht von jedem. Und so fügt Iván Fischer der opulenten Diskographie seine Lesart hinzu. Bei ihm kommt die "Eroica", wie es sich für den Helden gehört, als volumenreiches, muskelbepacktes Kraftpaket daher. Wuchtig im Kopfsatz, mit für Fischers Verhältnisse ungewohnt breitem Strich, wobei die Tontechnik die Brillanz der Höhen milde kupiert. Doch wie das bei den Bodybuildern so ist - Masse und Präzision gehen nicht unbedingt Hand in Hand, weshalb man hier wie im Finalsatz und auch in der hochdramatischen Coriolan-Ouvertüre die punktgenauen, blitzartigen Akzentsetzungen vermisst. Verabschiedet selbst Fischer sich langsam von den Erkenntnisgewinnen der historisch-informierten Aufführungspraxis? Ein wenig old-fashioned kommt das schon daher, wenngleich die in dieser Art auf Bruckners flächige Klangmassierungen vorausweisende Opulenz ihre Wirkung nicht verfehlt und gewiß ihre Fans finden wird.

Besser ausbalanciert, auch in den dynamischen Abstufungen, erscheinen demgegenüber der Trauermarsch (2. Satz) und nicht weniger nimmt das Scherzo für sich ein. Eine neue Referenz wird daraus aber angesichts der erdrückenden Konkurrenz insgesamt nicht.



Sven Kerkhoff

Trackliste

Symphonie Nr. 3 Es-Dur "Eroica", op. 55
Coriolan-Ouvertüre, op. 62

Besetzung

Budapest Festival Orchestra
Iván Fischer
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger