····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Gilles Grethen Quartet

State Of Mind - Live


Info

Musikrichtung: Modern Jazz

VÖ: 01.12.2023

(Self Release)

Gesamtspielzeit: 72:43

Internet:

https://gillesgrethen.com/
https://www.stephaniebaustert.com/

2021 stellte ich die im Rahmen der Serie "Jazz Thing Next Generation" mit Vol.88" die Platte Time Suite des Gilles Grethen Quartets vor. Damit legte der junge Luxemburger Gitarrist ein Album mit individuellem Sound vor. Geschult durch Berührungen sowohl mit klassischer Musik als auch durch Musik von Ella Fitzgerald und Count Basie hatte er seine eigenen Vorstellungen sehr gut umsetzen können und erweiterte das noch durch die Hinzufügung von Streichern auf dem Album State Of Mind ein Jahr später.

State Of Mind heißt es nun wieder, allerdings mit dem Zusatz Live, eingespielt mit der gleichen Basis-Quintett-Besetzung sowie auf einigen Stücken erneut mit einer Streicherbegleitung, auf den "Orchestral Versions". Die Aufnahmen entstanden live im Dezember 2022 im ARCA Bertrange sowie im März 2023 beim Nancy Web TV. Neben den bereits bekannten Songs hören wir hier einen neuen, das ist "Wonderful People, Wonderful Places". Laut Pressetext hat Grethen dieses Stück geschrieben für all die Menschen und Orte, die einem im Leben begegnen.

Anläßlich meiner Rezension zur Studioversion hatte ich angemerkt, dass die eingesetzten Streicher den Jazz ein wenig vom Swingen abhalten, mich diese Art jedoch auch die Arbeit von Claus Ogerman erinnerte, zur intensiven Gestaltung emotionsgeladener Passagen. Der Protagonist selbst führte hierzu aus: "Wenn alle Streicher schön zusammenspielen, fungieren sie wie ein einziges großes Instrument. Dieser große Klang, der daraus entstehen kann, der fasziniert mich.“

Zwei Songs des Studio-Albums mit Streichern gibt es live nun nur als Quartett-Versionen, das sind "Change" und "Outside", andere sind nun in zwei Versionen präsent und bieten sich insofern als Vergleich an. Gleich "Change" gewinnt dadurch an Freiheit und Fluss und das Zusammenspiel der vier Musiker ist geprägt von Ideenreichtum und Fülle, wie es gut in einer solchen Live-Situation zum Tragen kommen kann.

Hier liegt der Reiz sicher auch im Wechsel der Besetzungen und damit verbunden, der Stimmungen, gleich mit "Contemplation" wird man auf einer weichen Streicherunterlage mit romantischen Harmonien eingedeckt, die von Vincent Pinn mit der Trompete noch ausgefüllt werden. Letztlich lebt die Gesamtstimmung der Musik von diesen Wechseln, zwischen mehr strukturierten Songs und Passagen hin zu solchen, bei denen Improvisation wesentlich im Vordergrund steht. Der im Vergleich gut vier Minuten längere Titelsong gewinnt durch die Orchestrierung auch einen ganz anderen Charakter und steht neben der Quartettversion als ganz anderer Song im Raum.

Mir sagt diese Abwechslung sehr zu und zusammen mit den beiden Vorgängern zu diesem Album hat sich Grethen eine Basisdiskografie geschaffen, mit der er wichtige Eckpfeiler seines Schaffens gesetzt hat.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Change (10:20)
2 Outside (7:19)
3 Contemplation (orchestral version)(8:37)
4 State of Mind (6:24)
5 State of Mind (orchestral version) (10:36)
6 Transcendence (orchestral version) (6:21)
7 Forgetful (7:26)
8 Forgetful (orchestral version) (8:46)
9 Wonderful People Wonderful Places (6:32)

Besetzung

Gilles Grethen (guitar)
Vincent Pinn (trumpet, flugelhorn)
Gabriele Basilico (double bass)
Michel Meis (drums)

strings (orchestral version)

Winnie Cheng / Aya Kitaoka / Wan-Ru Cheng / Natalka Totovytska (violins)
Asya Thoma / Rainer Staringer (violas)
Bea Magdalena Sallaberger / Anik Schwall (celli)
Benoît Legot (double bass)
Benjamin Schäfer (conductor)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger