····· Verlosung: Drei Mal zwei Tickets zur Record Release Party der Leipziger Metaller Factory of Art ····· Kurz nach seinem 80sten Geburtstag ist Maschine erneut auf #4 ····· Osterei - Luxus-Haydn auf Vinyl ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Cosmic Express Quintet

Våren är Vår


Info

Musikrichtung: Jazz / Experimental

VÖ: 13.10.2023

(Cosmic Express Quintet)

Gesamtspielzeit: 41:20

Für Menschen, die sich an einen etwas freieren experimentellen Jazz herantasten wollen, könnte Våren är Vår eine interessante Brücke sein.

Es gibt immer wieder fordernde Stellen, die für das ungewohnte Ohr einen kakophonischen Eindruck machen, oder so verhalten sind, dass man sich unwillkürlich fragt, ob das Quintet noch weiß, wo es hin will.

Aber es gibt eben auch die andere Seite. Der Titelsong lässt das Piano sanft perlen. „Disco på tåget“ swingt mit viel Bläsern und wieder dem Piano. „Too far away“ gibt sich oft melodisch.

Das Cosmic Express Quintet liefert ganz gewiß keine leichte Muse, keine Fahrstuhlmusik oder Material für das Mainstream Radio, aber es lässt Türen mehr als einen Spalt weit offen stehen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Exploration 1:29
2Our burning House 7:02
3Våren är Vår 7:05
4Too far away 4:32
5Isolation 19 5:50
6Disco på tåget 5:39
7Ode to Love 4:40
8Ballad till dem jag älskar 5:03

Besetzung

Ima Baeza Bilgin (Piano, Voc)
Johan Förnell (Dr)
Benjamin Löfgen (Trompete)
Olle Lannér Risenfors (Kontrabass)
Isak Ingvarsson (Sax)

Gäste:
Ebba Åsman (Posaune <7>)
Kristina Ebbersten (Streicher <7>)
Andreas Forsman (Streicher <7>)
Petter Axelsson (Streicher <7>)
Christina Wirdegren Alin (Streicher <7>)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger