····· Verlosung: Drei Mal zwei Tickets zur Record Release Party der Leipziger Metaller Factory of Art ····· Kurz nach seinem 80sten Geburtstag ist Maschine erneut auf #4 ····· Osterei - Luxus-Haydn auf Vinyl ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Diverse (Ensemble Feuervogel)

The Queen’s Masque (Musik für Blockflöten-Consort)


Info

Musikrichtung: Renaissance / Consort

VÖ: 02.02.2024

(Coviello / Note 1 / CD / DDD / 2023 / COV 92309)

Gesamtspielzeit: 60:24

MASKENSPIELE

Das 2017 an der Musikhochschule Freiburg gegründete Ensemble Feuervogel beschäftigt sich auf seiner ersten Aufnahme mit den vielen Masken der englischen Königin Elisabeth I., die sich in einem männerdominierten Umfeld als Herrscherin durchsetzen musste und dafür diverse Images kreierte. Das der „heiligen Jungfrau“, eine Ikone himmlischer Reinheit, vergleichbar der Gottesmutter Maria, ist sicherlich das bekannteste. Elisabeth gefiel sich aber auch als ewig jugendliche Feenkönigin und unerreichbare, aber begehrenswerte Frau – wohl wissend, dass sie ihre Macht nur dann würde bewahren können, wenn sie ledig blieb.

Für die Inszenierung dieser Rollen dienten der Königin die Künste, die Malerei wie auch die Dichtung und insebesondere die Musik, denn in den höfischen Masques, Aufführungen aus Gesang und Tanz, konnten die diversen Figuren allegorisch inszeniert werden. Zwar hat sich so gut wie keine originäre Musik dieser flüchtigen und situationsbezogenen Gattung aus der Zeit Elisabeths I. erhalten. Allerdings lassen sich aus diversen Quellen Stücke erschließen, die in den Masque-Kontext passen, vor allem Tänze und auch Lieder, die z. B. der Feenkönigin Eliza huldigen, sich aber fraglos auf Elisabeth beziehen. Die Stücke konnten in diversen Consort-Besetzungen, reinen – z. B: Gamben-Consort – oder gemischten – dargeboten werden, wobei die Instrumentierung nicht von vornherein festgelegt war und auch Stücke für Tasteninstrument für eine solche Bearbeitung offen waren (und umgekehrt).

Das Ensemble Feuervogel macht aus solcher Not eine Tugend und hat aus einer Reihe potentieller Stücke unterschiedlicher Komponisten ein buntes Masque-Programm komponiert und für eine unvermischte Besetzung für Blockflöten-Consort und Laute eingerichtet. Gelegentlich tritt noch etwas Schlagzeug hinzu, um die Tänze zu akzentuieren, während eine Sopranistin den Gesangspart beisteuert.
Der Klang zeichnet sich durch wechselnde, orgelartige Farben aus, immerhin umfasst das Consort Instrumente, die vom mannshohen Subbass bis zur zierlichen Sopranblockflöte reichen und die für jedes Stück passend "registriert" werden. Der warme und sensible, überwiegend melancholische Klang der Blockflöten lässt einen ebenso wie der dazu passende klare und kühle Sopranton von Carine Tinney vor allem an die (jung)frauliche Maske Elisabeths denken. Auch die stilisierten Tänze verlieren nie die höfische Contenance. Eine Darbietung, die Elisabeth I. gewiss durch erlesenen Wohlklang schmeichelt, die königlichen Maskenspiele aber eher ins Private, Kammermusikalische verlegt.



Georg Henkel

Trackliste

John Bennet: Eliza, her name gives honour
William Byrd: The fair young virgin; My Lord of Oxenfords Maske; Mounsiers Almaine
Daniel Bachiler: Daniel's Almain
Daniel Norcome: With Angel's face and brightness
John Dowland: Sir John Souches Galliard / My thoughts are winged with hope
Hugh Ashton: Hugh Ashton's Maske
John Hilton: Fair Oriana, Beauty's Queen
John Wilbye: Lady, when I behold
Edward Johnson: Eliza is the fairest Queen
Thomas Morley: The Frog Galliard; Hard by a crystal fountain; La Coranto; The Lord Souches Maske
John Mundy: Were I a king
Robert Parsons: De la court
Peter Philips: Pavan, Galliard
Richard Dering: Pavan in Four Parts
Richard Nicholson: The Jew's Dance
Thomas Weelkes: Hark, I hear some dancing
Anonymus: Galliard; Gallyarde; Pavana; My mind to me a kingdom is; The kyngs pawvyon

Besetzung

Carine Tinney, Sopran
Ensemble Feuervogel
Ziv Braha, Laute
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger