····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ····· Nach 25 Jahren Winterschlaf erwachen The The zu neuem Leben ····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Thunder

Live at Islington Academy


Info

Musikrichtung: Hard Rock

VÖ: 26.01.2024 (2006)

(Ear / Edel)

Gesamtspielzeit: 68:21

Am 19. Dezember 2006 haben Thunder in der Londoner Islington Academy ein Radio-Konzert gegeben, das nun auch als CD erhältlich ist. Mir sind derartige Radio-Konzerte die liebsten. Denn sie geben nicht nur ein Konzert eines einzigen Abends mit seinem vollen Spannungsbogen wieder. Da solche Aufnahmen bereits in dem Moment über den Äther gehen, in dem sie gespielt werden, gibt es auch keine Möglichkeit nachträglich etwas zu verändern. Das geht möglicherweise auf Kosten der Perfektion, garantiert dafür Authentizität.

Thunder profitierten an diesem Abend von einem Wahnsinns-Publikum, das die Band wie ein sechstes Mitglied unterstütze und trug. Seine Reaktionen sind gut hörbar abgemischt, ohne dass auch nur im Mindesten ein Bootleg-Eindruck entstehen würde.

Thunder pendeln zwischen melodischem Hard Rock, AOR und Pub Rock hin und her und mischen insbesondere bei „Low Life in high Places“ und „Robert Johnson’s Tombstone“ reichlich Blues ins Programm. Letzteres kommt sehr dynamisch und glänzt mit einer herrlichen Harp-Sequenz, ohne dass uns das Booklet informieren würde, wer die denn gespielt hat.

Nicht nur bei „You can’t keep a good Men down“ animiert Daniel Bowes das Publikum erfolgreich zu Mitsing-Spielchen.

Ein Live-Album ohne Fehl und Tadel, das mit dem großartigen Finale „I love you more than Rock’n’Roll“ eine fast viertelstündige Zugabe einfordert, die den Song noch einmal aufnimmt.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Loser 7:32
2River of Pain 3:54
3The Devil made me do it 5:21
4Low Life in high Places 5:44
5Robert Johnson's Tombstone 6:03
6You can't keep a good Man down 8:05
7Love walked in 7:26
8Backstreet Symphony 5:04
9I love you more than Rock'n'Roll 6:20
10Dirty Love12:51

Besetzung

Luke Morley (Git, Back Voc)
Daniel Bowes (Lead Voc)
Ben Matthews (Git, Keys, Back Voc)
Chris Childs (B, Back Voc)
Harry James (Dr, Perc)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger